Hören

Programm

Mo 26.06.

Mo 26.06.

Faustschlag

Wortradio mit alternativer Popmusik: Die Sendung bringt Theater-Kritiken, beleuchtet aktuelle Debatten oder berichtet aus der Wissenschaft.

Mo 26.06.

Direkt

Das Nachrichtenmagazin informiert aktuell über Ereignisse des Tages und liefert dazu Hintergründe, Interviews und Reportagen.

Mo 26.06.

19 - 20

Was ist radikal? Aus seiner Langeweile auszubrechen? Politischer Protest? Gewalt? Heute beschäftigt sich der Lauschangriff mit Radikalität.

Mo 26.06.

Mo 26.06.

Mo 26.06.

Mo 26.06.

Mo 26.06.

Nachrichten vom 23.06.2017

2017

Emil Forsbergs Berater sorgt für Verwirrung um die Zukunft des RB-Spielers. Der Bild-Zeitung sagte er, Forsberg wolle den nächsten Schritt in seiner Karriere machen. Beim schwedischen Blatt „Aftonbladet“ gab er an, dass die größten Clubs der Welt Interesse hätten. Er hätte diese aber bereits informiert, dass Forsberg bei RB bleibe. Seit der Winterpause bestehen Gerüchte, dass der Spieler den Verein wechseln wolle. Bereits im Februar hat er seinen Vertrag mit RB Leipzig aber verlängert. Dieser läuft noch bis 2022. Der RB-Vorstand Oliver Mintzlaff wies den Berater mit Nachdruck auf die Laufzeit des Vertrags hin.
23.06.2017 - 17:50
Das Land Sachsen bestätigt den Doppelhaushalt 2017 und 2018 für die Stadt Leipzig. Laut der Landesdirektion Sachsen, wird der Haushalt der Stadt fast zwei Milliarden Euro betragen. Des Weiteren darf die Stadt pro Jahr einen Kredit im Wert von circa 50 Millionen Euro aufnehmen. Das Geld soll in Bildung investiert werden. Insgesamt wird für den Doppelhaushalt eine Neuverschuldung von acht Millionen Euro erwartet. Die Investitionen in Bildung sei nach Angaben der Landesdirektion aber wichtiger als der Schuldenabbau.
23.06.2017 - 17:52
Die Allianzversicherung plant auch die Geschäftsstelle in Leipzig umzustrukturieren. Nach Angaben der Allianz Deutschland, sollen in Zukunft KFZ-Versicherungen in der Leipziger Geschäftsstelle bearbeitet werden. Bisher waren die Mitarbeiterinnen für Unfallversicherungen zuständig. Die werden in Zukunft nach Berlin und München verlegt. Die 700 bestehenden Arbeitsplätze in Leipzig seien jedoch nicht in Gefahr. Um eine Übernahme der Mitarbeiterinnen zu ermöglichen, könnten Umschulungen angeboten werden. Deutschlandweit sollen bei der Allianz 700 Stellen abgebaut werden. Grund dafür sei die steigende Digitalisierung.
23.06.2017 - 17:55
Ab 2019 wird im Norden ein neues Polizeirevier gebaut. Nach Angaben der Polizeidirektion Leipzig soll das Revier ausschließlich für die Beamtinnen der Direktion Nord sein. Die Polizistinnen könnten dadurch ihre Arbeit an einem Ort bündeln. Das bedeute aber nicht, dass die Liegenschaften in Schkeuditz, in Taucha und am Flughafen aufgegeben werden. Die neue Wache alleine hätte Platz für mindestens 200 Polizistinnnen. Polizeisprecher Andreas Loepki sieht darin einen großen Vorteil für die Zukunft. Das sei die aktuelle Sollstärke an Personal des Polizeirevier Nords, das auch in Schkeuditz, Taucha und am Flughafen residiert. Dadurch gebe es die Möglichkeit zukünftige Zuwächse, die eventuell kommen werden, dort unterzubringen. Bisher waren die Beamtinnen in einem Gebäude der Bereitschaftspolizei untergebracht. Durch das neue Revier bekäme dann auch die Bereitschaftspolizei mehr räumliche Kapazitäten.
23.06.2017 - 18:00
Durch das Unwetter kommt es bei der Deutschen Bahn weiter zu Verspätungen. Nach Angaben der Bahn sollen die Züge ab morgen wieder planmäßig fahren. Vor allem die Strecke Leipzig-Bitterfeld-Magdeburg sei noch betroffen. Sie war aufgrund von umgestürzten Bäumen gesperrt worden. Obwohl die Bäume beseitigt wurden, kommen die Züge weiterhin verspätet an. Auch durch Behinderungen auf umliegenden Strecken kämen Züge am Leipziger Hauptbahnhof noch verspätet an. Das Tief Paul hat in ganz Deutschland Zugausfälle und erhebliche Verspätungen bei der Deutschen Bahn verursacht.
23.06.2017 - 17:58