Hören

Programm

Mi 14.11.

Mi 14.11.

Faustschlag

Wortradio mit alternativer Popmusik: Die Sendung bringt Theater-Kritiken, beleuchtet aktuelle Debatten oder berichtet aus der Wissenschaft.

Mi 14.11.

Direkt

Das Nachrichtenmagazin informiert aktuell über Ereignisse des Tages und liefert dazu Hintergründe, Interviews und Reportagen.

Mi 14.11.

Mi 14.11.

Mi 14.11.

19 - 20

Ein Gast, ein Moderator, eine Stunde Zeit: Bei M19, dem langen Interview, stehen Menschen mit ihren Geschichten im Mittelpunkt.

Mi 14.11.

Mi 14.11.

Mi 14.11.

Nachrichten vom 13.11.2018

2018

Das größte Problem in Sachsen ist nach Meinung der Bürger die Bildung und der Lehrermangel. Das geht aus dem aktuellen Sachsenmonitor hervor. Demnach hat der Lehrermangel für 20 Prozent der Befragten höchste Priorität. Das sind sieben Prozent mehr als vor einem Jahr. Insgesamt sind die Sachsen mit ihren Lebensumständen sehr zufrieden. Angeführt wird die Liste dabei von der persönlichen Wohnsituation – die von 91 Prozent positiv bewertet wird. Auch mit ihrem Job und dem Ausmaß der Freizeit sind über 80 Prozent zufrieden. Trotzdem wurden auch Ängste und Sorgen geäußert. Die Teilnehmer wurden unter anderem gefragt, ob es durch zu viele Ausländer zu einer gefährlichen Überfremdung in Deutschland kommt. Dem stimmten etwas mehr als die Hälfte zu. Das sind genauso viele wie im Jahr zuvor. Für den Sachsenmonitor wurden über 1.000 Menschen gefragt. Die Umfrage wird seit zwei Jahren durchgeführt.
13.11.2018 - 18:33
Die Leipziger CDU spricht sich gegen den UN-Migrationspakt aus. Sie stimmte am Wochenende dafür, dass die Bundesregierung den Pakt ablehnen soll. Die Leipziger CDU kritisiert unter anderem, dass es unklar sei, wie verpflichtend das Abkommen tatsächlich ist. In Deutschland hatte sich bisher nur die AfD gegen das Vorhaben gestellt.
13.11.2018 - 18:34
Der sächsische Flüchtlingsrat fordert Abschiebebeobachter für den Flughafen Leipzig Halle. Das sei nötig, um Abschiebungen stärker zu kontrollieren. Die Abschiebebeobachter würden als Ansprechpartner zur Verfügung stehen. Sie könnten außerdem Abschiebungen verhindern. Nach Angaben des bayerischen Flüchtlingsrats sollen heute Abend vom Flughafen Leipzig/Halle abgelehnte Asylbewerbern nach Afghanistan abgeschoben werden.
13.11.2018 - 18:33
Das Leipziger Filmfestival DOK muss sich eine neue Chefin suchen. Wie die Stadt mitteilte, will die amtierende Intendantin und Geschäftsführerin Leena Pasanen ihren Vertrag nicht verlängern. Die Zusammenarbeit endet damit im Dezember 2019. Die Stadt gehe davon aus, dass Pasanen das Festival nächstes Jahr noch leiten wird. Die Stelle wird nun neu ausgeschrieben.
13.11.2018 - 18:31