Hören

Programm

Mi 23.04.

Mi 23.04.

Faustschlag

Wir widmen uns den aktuellen Welttagen, denn es ist Welttag des Buches, des geistigen Eigentums, des Urheberrechts und des deutschen Bieres!

Mi 23.04.

Direkt

Leipzig und Moskau schließen einen Kooperationsvertrag, der StuRa radelt gegen die Uni-Kürzungen. Und: Kann man ein ganzes Dorf umsiedeln?

Mi 23.04.

Mi 23.04.

Mi 23.04.

19 - 20

Kugelstoßerin Christina Schwanitz hat trotz Vize-WM-Titels keine Sponsoren. Was Leichtathletik bedeutet und wo Doping beginnt verrät sie m19

Mi 23.04.

Mi 23.04.

Mi 23.04.

Nachrichten vom 23.04.2014

2014

Zur Stunde demonstrieren Studierende der Leipziger Universität erneut gegen den geplanten Abbau von Stellen. Nach Angaben der Organisatoren hat die Demo vor einer Stunde am Augustusplatz begonnen. Mit Fahrrädern würden sich die Demonstranten durch die Innenstadt in Richtung Clara-Zetkin-Park bewegen. Von da aus gehe es über die Käthe-Kollwitz-Straße wieder zurück in die Innenstadt. Das Ordnungsamt rechnet nach eigenen Angaben mit 100 Teilnehmern. Noch bis 19:30 ist in dem Bereich der Fahrraddemo mit Verkehrseinschränkungen zu rechnen.
23.04.2014 - 18:31
Nach Auffassung der Grünen im sächsischen Landtag ist gibt es keine rechtliche Grundlage für eine für den Abbau von Braunkohle in Pödelwitz im Süden von Leipzig. Das ist das Ergebnis der Antworten auf eine Reihe von Anfragen im sächsischen Landtag, sagte Volkmar Zschocke, Vorstandssprecher der Grünen in Sachsen, mephisto 97.6 im Interview. Er sei froh, dass diese skandalösen Vorgänge nun ans Licht kämen. Aus Sicht der Grünen bestehe wieder Hoffnung für Pödelwitz, dass es nicht entgegen öffentlicher Behauptungen der Abbaggerung weichen müsse. Die Staatsregierung habe mit den Antworten auf die Anfragen dazu beigetragen, die Täuschungstaktik der MIBRAG zu enttarnen. Deshalb sei die Staatsregierung auch in der Pflicht, sich schützend vor die Bürger zu stellen, die bleiben wollen. Zschocke sagte weiter, eine Umsiedlung der Anwohner sei nicht lohnenswert. Die Menge der Braukohle unter Pödelwitz würde lediglich reichen, um das Kraftwerk Lippendorf für ein Jahr zu befeuern. Nach bisherigen Plänen soll Pödelwitz bis 2018 umgesiedelt werden. Ab 2028 will der Energiekonzern Mibrag dort mit dem Abbau der Braunkohle beginnen.
23.04.2014 - 18:33
Einer zweiten Gemeinde im Landkreis Leipzig droht die Absage der Kommunalwahl. Wie das Landratsamt mitteilte, wird derzeit geprüft, ob in der Gemeinde Borsdorf die Kommunalwahl am 25. Mai stattfinden kann. Möglicherweise war der Gemeindewahlausschuss bei der Abstimmung über die Kandidatenlisten nicht vorschriftmäßig besetzt. Bereits Anfang des Monats war aus diesem Grund die Gemeinderatswahl in Machern abgesagt worden. Nach diesem Vorfall seien acht weitere Gemeinden des Landkreis Leipzig stichprobenartig geprüft worden. Dabei seien nur in Borsdorf Unregelmäßigkeiten festgestellt worden. Ende der Woche wird sich entscheiden, ob die Kommunalwahl in dort stattfinden wird.
23.04.2014 - 18:36
Die Polizei hat nach einem Brand in Connewitz einen Verdächtigen wieder freigelassen. Nach Polizeiangaben war ein 28-jähriger Mann wegen Verdachts auf Brandstiftung festgenommen worden. Die Ermittlungen hätten aber keine ausreichenden Beweise ergeben. Deshalb wurde der Mann bereits am Mittag wieder freigelassen. Die Ursache für das Feuer ist laut Polizei noch ungeklärt. Es war gegen 4 Uhr morgens im Dachbereich eines Mehrfamilienhauses in der Arno-Nitzsche-Straße ausgebrochen. 36 Bewohner hatten daraufhin evakuiert werden müssen. Vier von ihnen waren mit Verdacht auf eine Rauchvergiftung medizinisch behandelt worden. Ab wann die Bewohner wieder in ihre Wohnungen zurückkehren können, steht noch nicht fest.
23.04.2014 - 18:38
Heute Nacht kommt es im Bahnverkehr zu Einschränkungen und Fahrplanänderungen. Grund sind nach Angaben der Deutschen Bahn Oberleitungsarbeiten in Torgau. Zwischen 19 Uhr und 4 Uhr werden auf der Strecke von Mockrehna nach Torgau und Falkenberg die Regionalzüge teilweise durch Busse ersetzt. Davon betroffen seien der Regionalzug von Leipzig nach Cottbus und die S-Bahn von Geithain nach Hoyerswerda. Die Beförderung von Fahrrädern und Kinderwägen sei nur eingeschränkt möglich. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite der Deutschen Bahn und an den Bahnsteigen.
23.04.2014 - 18:45