Hören

Programm

Do 20.11.

Do 20.11.

Faustschlag

Heute alles über die Stadtrats-Sitzung, Organspende und die französischen Filmtage. Außerdem noch das Special Politik und Medien in der DDR.

Do 20.11.

Direkt

Lehrermangel in Leipzig, Themen und Ergebnisse der monatlichen Stadtratssitzung – das und mehr heute bei DIrekt!

Do 20.11.

Do 20.11.

Do 20.11.

Do 20.11.

19 - 20

Buntes Musikmagazin mit den Augustines, dem neuen Ariel Pink-Album und natürlich den Popnews.

Do 20.11.

Do 20.11.

Nachrichten vom 20.11.2014

2014

In Leipzig soll es mehr Spielplätze geben. Das hat der Stadtrat am Nachmittag beschlossen. 250.000 Euro waren bisher dafür vorgesehen, bestehende Spielplätze zu erhalten. Das reicht nicht, fanden die Stadträte der GRÜNEN und stellten einen Antrag, Geld für neue Spielplätze bereitzustellen. Denn durch Zuzüge und eine hohe Geburtenrate leben immer mehr Kinder in der Stadt. Bisher waren neue Spielplätze nur durch Spenden möglich. Ab kommendem Jahr will auch die Stadt Neubauten finanzieren. Wieviel sie dafür ausgeben will, ist aber noch unklar.
20.11.2014 - 18:31
In Leipzig gibt es zu wenige Lehrer. Das hat eine Anfrage der Linken im Sächsischen Landtag ergeben. Demnach müssten in Leipzig insgesamt 35 Lehrer zusätzlich eingestellt werden, um den regulären Unterricht und die Vertretungsstunden zu stemmen. Auch die gesetzliche Obergrenze von 28 Schülern werde in einigen Klassen überschritten. Die Linke-Abgeordnete Cornelia Falken spricht von einem sachsenweiten Problem. Das Problem liege in Sachsen nicht daran, dass es nicht genügend Lehrer gebe, die sich in Sachsen bewerben, sondern das Problem liege daran, dass die Staatsregierung nicht genügend Lehrerstellen zur Verfügung stelle, also nicht genügend Geld einstelle, sagte die Landtagsabgeordnete. Roman Schulz von der Sächsischen Bildungsagentur sieht das Problem an einer anderen Stelle: es gebe eine Verschiebung bei den Lehramtsstudenten. Einem Überangebot von geisteswissenschaftlichen Lehrern stehe ein Mangel in den Naturwissenschaften und Fremdsprachen gegenüber.
20.11.2014 - 18:30
In der Könneritzstraße können die Straßenbahngleise ausgebaut werden. Das hat die Landesdirektion Sachsen entschieden. Der Plan sehe vor, die Gleise auf der Strecke zwischen Holbeinstraße und Oeserstraße zu erneuern. Dort solle der Abstand zwischen den zwei Gleisen vergrößert werden. Dadurch könnten künftig breitere Straßenbahnen auf der Strecke fahren. Zudem sei geplant, die Haltestelle Stieglitzstraße behindertengerecht auszubauen. Für Radfahrer ist ein durchgängiger Fahrradweg geplant. Die Bauarbeiten sollen im März kommenden Jahres beginnen und etwas über eineinhalb Jahre dauern.
20.11.2014 - 18:28
Das Landratsamt Nordsachsen hält weiter an den Plänen für eine befristete Asylbewerberunterkunft in Dölzig fest. Nach eigenen Angaben will das Amt eine Beschwerde gegen ein Urteil des Verwaltungsgerichtes einlegen. Dem Urteil zufolge darf ein leerstehendes Gebäude in Dölzig nicht wie bisher geplant als Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber genutzt werden. Dies entspräche nicht dem ursprünglichen Bebauungsplan. Dagegen argumentiert der Landkreis mit steigenden Flüchtlingszahlen. Knapp 100 Asylbewerber werden noch dieses Jahr in Nordsachsen erwartet. Um sie angemessen unterzubringen, sei das umstrittene Gebäude notwendig.
20.11.2014 - 18:26