Hören

Programm

Mi 01.04.

Mi 01.04.

Faustschlag

Kein Aprilscherz – oder doch? Wir berichten von gleich zwei Geburtstagen: von Bismarck würde 100 und das Sozialwarenhaus wird 5 Jahre alt.

Mi 01.04.

Direkt

Fast 100 Tage gibt es nun den Mindestlohn, wir fragen nach der ersten Bilanz. Außerdem: Statikprobleme in der Propsteikirche?

Mi 01.04.

Mi 01.04.

Mi 01.04.

19 - 20

Der Alltag eines Balletttänzers, die Provokation im Film "Black Swan" oder um Tanzen als eine Lebensrolle - darum geht es heute bei M19.

Mi 01.04.

Mi 01.04.

Mi 01.04.

Nachrichten vom 01.04.2015

2015

In Leipzig haben heute die Mitarbeiter der Post gestreikt. Wie die Gewerkschaft Verdi mitteilte, haben sich rund 150 Beschäftigte an dem Warnstreik beteiligt. Sie fordern in den aktuellen Tarifverhandlungen eine Arbeitszeitverkürzung auf 36 Stunden. Außerdem wirft Verdi der Post Vertragsbruch vor. Die Ausgliederung von Beschäftigten in regionale Gesellschaften führe zu Lohneinbußen. Dazu Tina Birke, Pressesprecherin der Post: Von einem Vertragsbruch könne keine Rede sein. Die ausgegliederten Mitarbeiter würden nach Logistik-Tarif bezahlt. Der Lohn in den Tochterunternehmen läge bei rund 13 Euro pro Stunde. Damit zahle die Post weit mehr als den Mindestlohn und auch besser als die Konkurrenz. Die Verträge seien mit Verdi ausgehandelt worden. Birke sagte weiter, dass Ostergeschäft sei von den Streiks jedoch nicht betroffen.
01.04.2015 - 17:36
Der Deutsche Gewerkschaftsbund – DGB zieht nach drei Monaten Mindestlohn eine positive Bilanz. Wie der Bund mitteilte, sei die Arbeitslosigkeit nicht gestiegen und es wären keine Jobs weggebrochen. Diese Befürchtungen hatte es im Vorfeld des Mindestlohns gegeben. Bernd Günther, Geschäftsführer des Gewerkschaftsbundes in Leipzig, betont vor allem die Bedeutung des Mindestlohns für Frauen. Er sei sehr zufrieden, dass er seit Jahresbeginn den Mindestlohn habe. Es sei ein lange daran gearbeitet worden, dass 3.7 Millionen Menschen mehr in der Lohntüte hätten. Vor allem Frauen würden profitieren. Jede vierte Frau erhalte durch den Mindestlohn mehr Geld. So Günther. Gleichzeitig mahnt der DGB gründliche Kontrollen an, dass die Mindestlohn-Regelung auch eingehalten wird. Dafür zuständig ist der Zoll.
01.04.2015 - 17:41
Rasenballsport Leipzig hat für die kommende Saison Davie Selke verpflichtet. Wie der Fußball-Zweitligist mitteilte, wechselt der Stürmer vom Erstligisten Werder Bremen zu RB Leipzig. Der 20-jährige wurde für fünf Jahre verpflichtet. Zur Ablösesumme äußerte sich RB nicht, sie wird jedoch auf rund acht Millionen Euro geschätzt. 2014 wurde Selke U19-Europameister und Torschützenkönig des Turnieres. In seinen 23 Bundesligaspielen erzielte er sechs Tore.
01.04.2015 - 17:27
Durch die vom gestrigen Orkantief Niklas verursachten Schäden bleibt die Lützner Straße vorerst gesperrt. Das teilte die Polizei heute mit. Bei einem leer stehenden Haus wurde der Schornstein durch den Wind abgerissen. Die Tragfähigkeit des Hauses sei nicht mehr gegeben. Deshalb wurde die Straße auf der Höhe der Tram-Haltestelle Henriettenstraße gesperrt. Auch die Straßenbahnlinien 8 und 15 dürfen hier nicht mehr fahren. Es verkehren Ersatzbusse aber der Haltestelle Angerbrücke.
01.04.2015 - 17:21