Thomas Feist

Der Neue für jüdisches Leben in Sachsen

Antisemitische Angriffe häufen sich in Sachsen. Höchste Zeit, dass sich der Freistaat für die jüdische Gemeinschaft einsetzt. Seit vergangenem Donnerstag ist Thomas Feist der erste Beauftragte für jüdisches Leben, mit uns hat er darüber geredet.
PD BTW
Thomas Feist (CDU)

Er hat als Handwerker an der Uni Leipzig gearbeitet, in Musikwissenschaften promoviert und saß für die CDU bis 2017 im Bundestag. Die Laufbahn von Thomas Feist liest sich unkonventionell. Und führt ihn jetzt in sein neues Amt als Beauftragter für jüdisches Leben. Welche Aufgaben ihn da erwarten, wie er die angehen will und welche Gefahren der jüdischen Kultur in Sachsen drohen, hat er uns veraten.

Das ganze Interview zum Nachhören:

Moderatorin Finný Anton im Gespräch mit dem ersten sächsischen Beauftragten für jüdisches Leben
Mitschnitt Thomas Feist Interview

 

 

Kommentieren

Max Brose
14.03.2019 - 16:20