Das lange Interview mit Julia Engelmann

Zwischen Kunst und Küchenpsychologie

"Eines Tages werden wir alt sein und an all die Geschichten denken, die für immer unsere sind." Mit diesen Zeilen gelang Julia Engelmann der Durchbruch. Bei M19 spricht sie über sich als Vollzeitpoetin, die Generation Y und die Kunstform Poetry-Slam.
Slammerin Julia Engelmann
Julia Engelmann

Als Julia Engelmann 2013 mit ihrem Slam-Text zu "One Day / Reckoning Song" beim Bielefelder Hörsaal-Slam antrat, ahnte sie nicht, welche Wellen das schlagen würde. Wochen später ging ihr Auftritt bei Youtube durch die Decke - heute hat das Video über zehn Millionen Aufrufe. Mittlerweile kann sie von ihren Texten leben und ist seit Kurzem auch in der Musik beheimatet. M19 hat sie bei ihrem Besuch in Leipzig getroffen.

Ein Wunder

Ihren Durchbruch bezeichnet die 25-Jährige als größtes Wunder, dass ihr seit ihrer Geburt jemals passiert ist. Dabei war die Idee einer Künstlerkarriere vielleicht nie ganz so abwegig. Bereits im Jugendalter sammelte Julia Engelmann erste Schauspielerfahrungen. Auf mehrere Theaterauftritte am Theater Bremen folgte eine Rolle in der RTL-Soap "Alles was zählt". Mit 17 entdeckte sie für sich den Poetry Slam, zunächst aber nur als Hobby.

Ich hätte niemals gedacht, dass das ein Beruf für mich sein kann. Ich dachte, das ist halt was, was ich zu Hause mache. Das mache ich in meiner Freizeit gerne und dafür bleib' ich auch gerne mal bis drei Uhr nachts wach, weil ich gerne schreibe.

Julia Engelmann

Sprachrohr einer Generation?

Zwischen großer Wahlfreiheit und Verunsicherung - so in etwa könnte man die Generation Y ("why") beschreiben. Das lässt sich auch aus Julia Engelmanns Texten lesen. Zum Beispiel in der Lobeshymne auf ihre Eltern. Die fehlende Abgrenzung von der Elterngeneration gilt schließlich auch als Symptom der Generation Y. Als deren Vertreterin sehe sich Julia Engelmann aber nicht. Viel mehr wolle sie mit ihren Texten alle ansprechen.

Was ich faszinierend finde, ist, dass es Fragen und Gedanken gibt, die alle Menschen verbinden und die alle Menschen teilen. Egal wie alt sie sind, egal wann sie geboren sind.

Julia Engelmann

Julia Engelmann sieht sich als "Küchenpsychologin" und ist interessiert am Denken, Fühlen und Handeln aller.

Was sonst noch alles zu einem Poetry-Slam gehört, erfahren Sie im kompletten Interview:

Julia Engelmann im Gespräch mit Moderator Julien Reimer

Redaktion: Angela Fischer, Sophie Rauch

Julia Engelmann im Gespräch mit Moderator Julien Reimer
 

Kommentare

Kommentieren

Angela Fischer
14.07.2017 - 19:22
  Kultur