Intersexualität

Zwischen den Geschlechtern

Gesellschaften zeichnen sich immer durch Regeln und Normen aus. Viele dieser Normen hinterfragen wir überhaupt nicht, denn wir sind mit ihnen aufgewachsen und empfinden sie als natürlich. So auch die Gesellschaftsteilung in exakt zwei Geschlechter.
Die Symbole für Frau und Mann
Ein dicker Strich trennt Frau und Mann. Wo bleibt da Platz für Intersexuelle?

Dass es Menschen gibt, die weder weiblich noch männlich sind, spielt für den Großteil der Bevölkerung im Alltag keine Rolle. Für Intersexuelle jedoch tun sich ständig Hürden auf. Jeden Tag müssen sie Entscheidungen treffen, bei denen ihnen keine der möglichen Optionen behagt: Sei es bei der Wahl der Anrede auf Formularen oder der Toilette.

Denn Intersexuelle weisen körperliche Merkmale beider Geschlechter auf. Sie sind weder rein weiblich noch rein männlich und müssen sich doch tagtäglich einordnen. Wie viele Intersexuelle in Deutschland leben, kann nur geschätzt werden. Der Lesben- und Schwulenverband geht von etwa 100.000 Personen aus. Andere Schätzungen sprechen von 16.000 bis 800.000 Intersexuellen in Deutschland.

Die mephisto 97.6-Redakteurinnen Svenja Maria Hirt und Lisanne Surborg haben einen intersexuellen Menschen getroffen:

"Zwischen den Geschlechtern" - ein Beitrag von Lisanne Surborg & Svenja Maria Hirt
Intersexualität
 

Kommentieren