Frisch gepresst: I'm Not A Band

Zwischen Anfang und Ende

Sie sind keine Band – das lässt zumindest der Name vermuten. I’m Not A Band haben mit "Past Forward" ein neues Album veröffentlicht und das macht eins klar: Eine klassische Band sind I’m Not A Band tatsächlich nicht.
I'm Not A Band haben mit "Past Forward" ein neues Album auf den Markt gebracht.
I'm Not A Band haben mit "Past Forward" ein neues Album auf den Markt gebracht.

Stephan Jung spielt seit seiner Kindheit Geige und macht sein Hobby später zum Beruf. Er lässt sich klassisch ausbilden und zieht nach Berlin. Mit der neuen Stadt kommen auch neue Ideen – das Berliner Duo I’m Not A Band wird 2009 aus dem Boden gestampft. Das ganz klassische Geigenspiel ist Vergangenheit, aber trotzdem spielt die Violine auch bei I’m Not A Band eine große Rolle. Auch wenn sie immer wieder auf elektronische Beats trifft. Während die ersten beiden Alben von I’m Not A Band rein instrumental waren, gibt es jetzt die zweite LP mit Gesangseinlagen.

Electrolin

Mit "Past Forward" haben Stephan Jung und Simon Ortmeyer die vierte I’m Not A Band Platte auf den Markt gebracht. Ein Jahr lang haben sie sich dafür abgeschottet und sind mit dem Ziel ins Studio gegangen, einen organischen Sound zu erschaffen und sich von alten Mustern zu lösen. Resultat ist ein Album mit zwölf Songs, zu denen auch eine Interlude und ein Outro gehören. Der Sound bewegt sich dabei zwischen Pop und Elektro, schleißt hin und wieder aber auch Hiphop-Elemente ein. Dabei entstehen tanzbare Nummern wie etwa die Single "Call The Light", die im Ohr bleibt, obwohl oder gerade weil der Refrain durch einen Violinen-Break ersetzt wurde.

Generell beweisen I’m Not A Band auf "Past Forward", dass sie es verstehen, poppige Elektromelodien und Violinenklänge harmonisch zusammenzubringen – und das, ohne dabei auch nur einen Gedanken an David Garrett aufkommen zu lassen. Als musikalische Beweise könnten beispielsweise der Opener "Leave This World", "Do Me Wrong" oder "Keep On Playing" dienen. I’m Not A Band experimentieren aber nicht nur mit den Violinenklängen, sondern auch mit von Pfannen und Rohren ("Pans And Pipes") erzeugten Tönen und erweitern so ihr Klangspektrum.

Der kurze Moment zwischen Anfang und Ende

Textlich dreht sich auf "Past Forward" alles um die Momente zwischen Anfang und Ende; die Schwierigkeiten, Altes hinter sich zu lassen, aber auch die Möglichkeiten von Neuanfängen. I'm Not A Band selbst sagen, dass sich ihre Musik zwischen Euphorie und Überwindung bewegt und sie diesen Konflikt spiegelt; ihn damit aber gleichzeitig überwinden will. "Stronger" ist beispielsweise ein Song über Konflikte, die während des Älterwerdens auftreten können. Er behandelt die Probleme, die man schon früher hatte; von denen man hoffte, sie würden mit der Zeit verfliegen, die aber immer noch existent sind.

Still fighting,
the layers wrapped around my face.
I can’t hide it,
the layers wrapped around my face.

Fazit

Mit "Past Forward" haben I’m Not A Band eine Platte veröffentlicht, die in keine Genre-Schublade passt. Violinen, elektronische Beats und eingängige, poppige Melodien sorgen für einen neuen Sound, der im Club genauso gut ankommt wie an einem Sonntagnachmittag im Wohnzimmer.

 

Kommentieren

Lucie Herrmann
25.09.2017 - 11:56
  Kultur

I'm Not A Band: Past Forward

Tracklist:
  1. Leave This World Behind *
  2. Swimming
  3. Stronger *
  4. Where Have You Been
  5. Do Me Wrong *
  6. Keep On Playing
  7. Pans and Pipes *
  8. Interlude
  9. Bloodstreams
  10. Break Down Get Back Fall Again
  11. Call The Light *
  12. Outro: über zwei Minuten lang, eher klassisch
Erscheinungsdatum: 22.09.2017
AdP Records