Kita

Zu wenige Kita-Plätze

Noch immer haben über 1.000 Kinder keinen Kita-Platz.
Neue Kitas in Leipzig
Es wird noch dauern, bis alle Kinder einen Kita-Platz bekommen.

Die Partei Die Linke hat heute mit ihrer Forderung auf sich aufmerksam gemacht, eine Taskforce einzusetzen, in der die verschiedenen am Kita-Bau beteiligten Dezernate zusammenarbeiten. Tatsächlich wiederholten sie damit nur einen Vorschlag des Sozialbürgermeisters. Dieser forderte schon vor zwei Wochen die Einrichtung einer solchen Kommission.

Lösungsfindung

Seit einigen Jahren herrscht in Leipzig massiver Mangel an Kita-Plätzen. Über 1.100 Kinder haben keinen bekommen. Der Weg zum Bau von Kindertagesstätten ist langwierig: Oft ist es schwierig, passende Grundstücke und Investoren zu finden. Der Grünen-Politiker Michael Schmidt meint, dass liege auch daran, dass die Stadtverwaltung oft nicht schnell genug Entscheidungen treffe. Christopher Zenker von der Leipziger SPD will, dass verstärkt Fertigbauteile eingesetzt werden, um schneller die Gebäude für Kindertagesstätten hochziehen zu können.

Seit 2013 haben Eltern einen Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz. Bis es genügend Plätze für alle Leipziger Kinder gibt, wird es noch eine Weile dauern.

Weitere Informationen können Sie im Beitrag von mephisto 97.6 Radakteurin Rebecca Kelber nachhören:

Ein Beitrag von Rebecca Kelber über die ungenügenden Kita-Plätze
 
 

Kommentieren

Rebecca Kelber
20.04.2017 - 19:52