Silvester

Wie friedlich wird der Jahreswechsel?

Der Jahreswechsel steht bevor. Im Innenministerium erwartet man nicht nur friedliche Partys: Innenminister Ulbig will den Blick auf Flüchtlingsunterkünfte und den Leipziger Süden richten. Für das Kreuz Connewitz gilt ab 23 Uhr ein Versammlungsverbot.
Das Innenministerium befürchtet, dass die ausgelassene Stimmung zum Jahreswechsel in Ausschreitungen umschlägt.
Das Innenministerium befürchtet, dass die ausgelassene Stimmung zum Jahreswechsel in Ausschreitungen umschlägt.

Gewaltausschreitungen waren in den letzten Monaten in Sachsen keine Seltenheit: Flüchtlingsunterkünfte, Abgeordnetenbüros und Polizeikräfte wurden vermehrt angegriffen. Sachsens Innenminister Markus Ulbig warnt daher besonders an Silvester vor Eskalationen.

„Ich kann nur an alle Sachsen appellieren, den Jahreswechsel friedlich und würdevoll zu feiern, sowie sich gegen jede Form von Gewalt und Hass – egal ob gegen Einsatzkräfte, Flüchtlinge oder andere Menschen – zu stellen.“

Markus Ulbig (CDU)

Leipzig bereitet sich vor

Am Connewitzer Kreuz wird es zu Silvester ein Versammlungsverbot geben. Wie die Stadt mitteilte, gilt das Verbot zwischen 23 und sechs Uhr. Man reagiere damit auf die Ausschreitungen im Dezember. Auch die Zufahrtsstraßen nach Connewitz werden zu Silvester gesperrt. Nach Angaben des Ordnungsamtes soll so die öffentliche Sicherheit gewährleistet werden. Der Silvesterabend im Leipziger Süden soll ruhiger werden als in den vergangenen Jahren. Ab 21 Uhr werden Straßen zum Connewitzer Kreuz gesperrt. Außerdem gelten zusätzliche Halteverbote. Es werden Ersatzhaltestellen eingerichtet, denn die Leipziger Verkehrsbetriebe fahren zwischen 22.45 Uhr und 3.50 Uhr das Kreuz in Connewitz nicht an.

Charlotte Schulze über das Versammlungsverbot in Connewitz am Silvesterabend.
3012 SG Versammlungsverbot Connewitz

In dem linksalternativen Stadtteil kam es in den letzten Jahren immer wieder zu Ausschreitungen. Daher wird auch in diesem Jahr der Süden verstärkt im Fokus der Polizei liegen. Hier werden jedoch nicht mehr Kräfte im Einsatz sein als sonst.

Polizeisprecher Andreas Loepki sieht dafür in der Umgebung der Flüchtlingsunterkünfte ein erhöhtes Risiko: der verstärkte Alkoholkonsum und der leichte Zugang zu Feuerwerkskörper würden die Hemmungen senken. Um Brandstiftungen zu verhindern, sind daher mehr Streifenwagen im Einsatz.

Helena Schmidt mit den Informationen über die Silvesternacht in Leipzig.
Studiogespräch Ausschreitungen an Silvester
 

Kommentieren

Helena Schmidt, Paul Hildebrand
30.12.2015 - 15:02

Nach Angaben des Ordnungsamtes kommt es am Silvesterabend im Bereich Augustusplatz und am Kreuz Connewitz zu Verkehrseinschränkungen:

Augustusplatz
Wegen der auf dem Augustusplatz alljährlich stattfindenden Silvesterfeierlichkeiten werden am 31. Dezember ab 22 Uhr die  Mittelfahrbahn des Augustusplatzes und die Goethestraße/Höhe Ritterstraße für den Verkehr gesperrt. Die Aufhebung dieser Sperrungen erfolgt am 1. Januar, circa 5 Uhr.

Connewitzer Kreuz
Am Connewitzer Kreuz wird ab 21 Uhr mit den Sperrungen der Zufahrtsstraßen begonnen. Zudem werden auch Halteverbote, etwa zur Einrichtung von Ersatzhaltestellen, angeordnet. Diese Flächen sind zwingend freizuhalten.
 

Auf Twitter werden die Vorbereitungen der Polizei rege diskutiert: