Autoritarismus Studie

Wie fremdenfeindlich sind die Deutschen?

Eine Studie liefert Antworten zu den rechtextremen und autoritären Einstellungen der Deutsche. Sie beschäftigt sich mit Autoritarismus und Fremdenfeindlichkeit und belegt, warum Deutsche Ausländern misstrauisch gegenübertreten.
Autoritarismus Studie
Am 7. November wurden die Ergebnisse der Studie zum Autoritarismus und Fremdenfeindlichkeit präsentiert.

36 Prozent der Deutschen stimmen zu, dass Ausländer nur hierherkommen, um den deutschen Sozialstaat auszunutzen.  Das ergab die Autoritarismus Studie, die heute von der Universität Leipzig veröffentlicht wurde. Dabei handelt es sich um eine Langzeitstudie, die seit 2002 durchgeführt wird. Forscher und Forscherinnen beobachteten dabei die Entwicklung autoritärer und rechtsextremer Einstellungen der Deutschen. Am 7. November wurden die Ergebnisse in Berlin vorgestellt. Dass die Ausländerfeindlichkeit im ganzen Land stark gestiegen ist, dürfte nicht überraschen. Über weitere Ergebnisse haben wir mit Alexander Yendell gesprochen, einen der Autoren der Studie.

Hören Sie hier das komplette Interview mit Alexander Yendell:

Alexander Yendell im Gespräch mit Moderator Lukas Raschke

Moderator: Lukas Raschke

Gast: Alexander Yendell

Spreche: Sophie Rauch
 

0711 IV Alexander Yendell
 

Kommentieren