Krankenhaus für Teddybären

Wenn Benno die Watte ausgeht

Die Angst bei den Kleinen ist oft groß, wenn es zum Arzt geht. Nun können sie gemeinsam mit ihren Kuscheltieren das Krankenhaus besuchen – auch um ihnen die Angst vorm Arztbesuch zu nehmen.
Leipziger Teddyklinik

Ein großes Durcheinander aus Kindern und Teddybären bevölkerte am Dienstag das Leipziger Uniklinikum. Inmitten angehender Ärzte hatten die Kinder sichtlich Spaß bei ihrer Stippvisite in der Klinik. Ungewöhnlich, fürchten sich die meisten Kinder doch sonst vor dem Krankenhaus.

Bereits seit 2011 machen Studierende der Medizinischen Fakultät die Teddybärenklinik möglich und laden die Kinder in das Uniklinikum ein. Erklärtes Ziel der angehenden Mediziner: den Kindern die Angst vor dem Arzt zu nehmen. Die Organisatoren zeigten sich nach dem ersten „Behandlungstag“ zufrieden. Bislang konnte man nicht nur die Teddybären gut versorgen, sondern den Kindern auch zeigen, dass ein Arztbesuch gar nicht so schlimm ist.

Mehr zum Thema können Sie im Beitrag von mephisto 97.6 Redakteur Philip Fiedler hören:

Ein Beitrag von mephisto 97.6 Redakteur Philip Fiedler.
 

Das gesamte Interview zwischen Organisatorin Stefanie Sicker und mephisto 97.6 Redakteur Philip Fiedler können Sie hier nachhören: 

mephisto 97.6 Redakteur Philip Fiedler im Gespräch mit Stefanie Sicker.
 
 

Kommentieren