Asylrecht, BAMF und Ehrenamt

Weltflüchtlingstag

Knapp siebzig Millionen sind weltweit auf der Flucht. Das sind mehr als je zuvor. Anlässlich des Weltflüchtlingstags klären wir, wer genau als Flüchtling gilt, sprechen mit einem ehemaligen BAMF-Mitarbeiter und mit einer Integrationsmanagerin.
Geflüchtete kommen an
Geflüchtete kommen an

Wer gilt überhaupt als Flüchtling? Und inwiefern ist Deutschland verpflichtet Schutz zu gewähren? Eine kleine Zusammenfassung zur Genfer Flüchtlingskonvention und zur Deutschen Rechtslage:

Die Genfer Flüchtlingskonvention und das deutsche Asylrecht - ein Beitrag von Moritz Lünenborg
Die Genfer Flüchtlingskonvention und das deutsche Asylrecht - ein Beitrag von Moritz Lünenborg

Das BAMF (Bundesamt für Migration und Flüchtlinge) steht derzeit in der Kritik. Das Amt soll Asylanträge ohne rechtliche Grundlage anerkannt haben. Thomas Leszke war Mitarbeiter beim BAMF, er berichtet von seiner Arbeit als Entscheider und spricht über die BAMF-Affäre.

Redakteur Moritz Lünenborg im Gespräch mit dem ehemaligen BAMF Mitarbeiter Thomas Leszke
Redakteur Moritz Lünenborg im Gespräch mit dem ehemaligen BAMF Mitarbeiter Thomas Leszke

Die Willkommenskultur und die Integration wird viel von Ehrenamtlichen getragen. Claudia Geppert koordiniert die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit für die Johanniter Unfallhilfe in Leipzig. 

Moderator Paul Materne im Gespräch mit der Integrationsmanagerin Claudia Geppert
Moderator Paul Materne im Gespräch mit der Integrationsmanagerin Claudia Geppert
 

Kommentieren

Moritz Lünenborg
20.06.2018 - 16:58