Lexikon Bundestagswahl

Wahlkreiseinteilung

Was ist ein Überhangmandat? Was macht der Bundeswahlleiter? Und wie läuft die Regierungsbildung ab? mephisto 97.6 hat die Antworten zu diesen und mehr Fragen.
LexikonBundestagswahl
Lexikon Bundestagswahl

Jedem Wähler wird ein sogenannter Wahlkreis zugeordnet. Dabei heißt es nicht automatisch, dass eine Stadt auch gleich ein Wahlkreis ist. Leipzig hat zum Beispiel zwei Wahlkreise, Berlin sogar zwölf, ganz Sachsen hingegen nur 16. In ganz Deutschland sind es 299. Die Wahlkreise selbst bestehen dann noch aus Wahlbezirken. Leipzig hat in beiden Wahlkreisen zum Beispiel jeweils fünf Wahlbezirke.

Städte und Bundesländer müssen in Wahlkreise eingeteilt werden, damit das Verhältnis der Einwohneranzahl auch ausgeglichen ist. Die Zahl der Einwohner wird vor jeder Wahl noch einmal geprüft, damit die Zahlen auch aktuell sind. Wer dann die meisten Erststimmen in einem Wahlkreis erhält, der bekommt auch einen Sitz im Bundestag. Sie erhalten dabei also ein sogenanntes Direktmandat.

Der Beitrag der mephisto 97.6 Redakteurinnen Finný Anton und Sophie Rauch zum Nachhören:

Ein Beitrag von Finný Anton und Sophie Rauch.
Lexikon Wahlkreiseinteilung
 

Kommentieren

Ella Kreße
15.08.2017 - 00:00