Kolumne

Von Elstern in Janis Joplin-Shirts

Die Kolumne. Immer freitags und immer mit den guten Fragen der Woche. Diesmal: Charlotte Siemoneit über Peace, Love and Harmony.
Kolumne, Symbolbild, Redaktion
Was ist diese Woche passiert? Unsere Kolumnisten und Kolumnistinnen haben sogar Antworten, wenn sie gar nicht gefragt werden.

Die Kolumne zum Nachhören:

"Von Elstern in Janis Joplin-Shirts" - eine Kolumne von Charlotte Siemoneit
Kolumne Charly 12.07.2019

Ich sende liebe Grüße aus dem südlichen Brandenburg von meinem Festival-Sommer. Gerade hocke ich unter nadelnden Kiefernbäumen vor meinem armeegrünen Zweimann-Wurfzelt. In meinem blauen Decathlon-Campingstuhl ohne Armlehnen bestreiche ich sorgfältig eine Scheibe meines K-Classic-Pumpernickels mit dem völlig überwürzten Hummus derselben Marke. Während ich mein Brot esse, geht langsam die Sonne auf: Ein wirklich friedlicher Anblick. Hinter dem Labyrinth aus Kiefernstämmen glitzert das Wasser des nahegelegenen Sees, der früher eine Kiesgrube gewesen sein soll. Eine Runde schwimmen? Na klar! Also fische ich nach meinen durchgetretenen grauen FlipFlops, erhebe mich aus meinem Campingstuhl und suche schnell noch nach meinem Handtuch. Dabei verteile ich ausversehen den kompletten Inhalt meines 75-Liter-Reiserucksacks im Zelt. Ein schönes Chaos, naja, egal. Erstmal ab zum See.

Doch der Weg dahin ist, … sagen wir abenteuerlich.

Ich laufe nicht über weichen Waldboden, der mit braunen Kiefern-Nadeln bedeckt ist. Nee. Stattdessen kämpfe ich mich durch einen Hindernisparcours: Zuerst stolpere ich über diverse straff gespannte Zeltleinen, dann muss ich über zwei sabbernde, schlafende Menschen springen und lande mit dem linken Fuß in einer Plastikverpackung von „Ja!“-Wienern. Dazu grinst mich das weinende Skelett eines Campingstuhls blöd von der Seite an – ich fühle mich fast wie in der schlechten Geisterbahn auf der Kleinmesse. Und dann der Endboss: eine offen stehende Ravioli-Dose, die mittlerweile drei Wespen für ihren Lebensraum erklärt haben.

Auf dem Weg, der mich durch die Kiefern führt, duftet es auch nicht nach feuchtem Moos oder Harz: ein beinahe süßlich, aromatischer Geruch steigt meine Nasenhöhlen hinauf. Im Hippocampus angekommen entpuppt er sich dann aber als das beißend faulige Gemisch eines menschlichen Abfallproduktes – das ist getüncht mit den unverdaulichen Überresten eines noch fießer müffelnden Hopfen-Smoothies. Der saftig-gammelige Duft der Ravioli-Dose, rundet mein neues Eau-de-Toilette noch perfekt ab.

Auch das vermeintlich glasklare Wasser, das ich am See erwartet hatte, hält einige Überraschungen für mich bereit. Erstmal erlebt meine Haut eine Gratis-Öl-Kur. Die wartet auf der Wasseroberfläche auf mich und verwandelt mich dann beim Eintauchen in eine original portugiesische Ölsardine. Herrlich! Und wie eine Sardine gehe auch ich beinahe ins Netz: Denn immer wieder muss ich beim Tauchen Bieretiketten und vollgesogenen Tampons ausweichen.    

Da fliehe ich lieber schnell und lasse mich am Strand von der morgendlichen Sonne trocknen. Ich würde ja gerne ganz tief die frische Luft einatmen – doch der beißend faulige Geruch holt mich wieder ein. Und nicht nur der. Plötzlich bin ich umzingelt von einer Horde frisch polierter Barbies, in Begleitung von mindestens doppelt so vielen Kens. Sie tragen ihren Hugo zum Frühstück in Plastebechern im Ananasdesign – neu erworben bei Nanu-Nana für nur 2,50€. Sonderangebot! Nach der morgendlichen Stärkung beginnen sie dann sich wie Hähnchenfilets zu panieren. Aber nicht etwa mit Sand, weil sie kollektiv Volleyball am Strand spielen – Nein, das war mal. Volleyball ist out – Glitzer ist jetzt in! Und die Barbies und Kens können gar nicht genug davon kriegen. Glitzer auf den Wangen, Glitzer auf den Augen, Glitzer am Rücken, Glitzer in den Haaren… Sie benehmen sich wie gierige Elstern. Aber ganz ehrlich: Wer sonst würde auch besser in das natürliche Ambiente passen?

Mit frisch gebügeltem Janis-Joplin-T-Shirt posieren sie dann in der Sonne vor dem See – und versuchen das beste Foto für ihre 5k Follower rauszuschlagen. Ach ja, Woodstock 2019... #glitzer #peaceloveandharmony

 

Kommentieren

Charlotte Siemoneit
12.07.2019 - 14:19