Themensendung: Stimme

Vertrau deiner Stimme und lass sie raus!

Woher kommt eigentlich die menschliche Stimme? Wie sieht der Berufsalltag eines a cappella-Sängers aus? Und was ist ein Gebärdenchor? Antworten gibt es in einer STIMMungsvollen Sendung im Kultstatus.
Junge singt
Singen ist der Ausdruck von Emotionen

In Leipzig findet dieses Jahr zum 20. mal das "a cappella"-Festival statt. A cappella, das heißt keine Instrumente, sondern nur die menschliche Stimme. Der Kultstatus hat sich das zum Anlass genommen, und eine ganze Sendung zum Thema Stimme gemacht.

Der Weg der Stimme

Unsere Stimme ist das älteste Musikinstrument der Welt. Aber anders als beim Kontrabass oder bei der Flöte kann man sich nicht so konkret vorstellen, wie der Klang eigentlich entsteht. Was passiert da in uns drin, wenn wir singen? Wie entsteht der Klang, den wir als Gesang bezeichnen? Wie die Stimme zustande kommt, von der Atmung über die Stimmlippen, bis zum fertigen Ton, das erklärt der Stimmarzt Prof. Dr. Michael Fuchs. Und die Opernsängerin Sandra Janke zeigt, wie man die verschiedenen Bereiche beim Singen richtig einsetzt.

Wie funktioniert die Stimme? - Ein Beitrag von Levin Schwarzkopf

 

3004 BmE Stimme

Interview mit a cappella-Sänger Robert Pohlers

Zum Anlass des 20. Jubiläums des "a cappella"-Festivals hier in Leipzig, haben wir Robert Pohlers von der a cappella-Gruppe "Amarcord" für ein Interview eingeladen. Er spricht darüber, wie er selbst zum Singen gekommen ist, wie sein Berufsalltag aussieht und warum er besonders gerne in Leipzig auftritt.

ein Interview von Max Enderling mit Robert Pohlers von Amarcord
3004 Interview Robert Pohlers Amarcord
Interviewgast Robert Pohlers
Robert Pohlers von Amarcord erzählt im Interview über seinen Berufsalltag als A Capella-Sänger

Ein klanglicher Museumsbesuch

Wir bleiben bei a cappella: Auch internationale Gruppen treten beim "a cappella"-Festival auf. Das "Huelgas Ensemble" aus Belgien singt vor allem Lieder aus dem Mittelalter und der Renaissance. Marleen Rühling war beim Konzert und berichtet darüber.

Ein Konzertbericht von Marleen Rühling
3004 Konzertbericht Hulegas Ensemble
Huelgas Ensemble
"Huelgas Ensemble" in der Thomaskirche

Ein Chor der nicht singt?

Ja, das gibt es tatsächlich! Und zwar beim Leipziger Gebärdenchor. Schon seit 20 Jahren tritt der Chor deutschlandweit auf. Die Liedtexte werden dabei in Gebärdensprache übersetzt und dann synchron zur Musik in einer Art Choreografie aufgeführt. Somit können Gehörlose Musik auf ihre eigene Weise wahrnehmen und Hörende können mithilfe der Liedtexte die Gebärdensprache teilweise deuten. Die Chorleiterin Claudia Winkler erzählt im Interview, wie der Chor gegründet wurde und wie die Gehörlosen es schaffen, im Takt der Musik zu gebärden, obwohl sie diese nicht hören können.

Ein Beitrag von Frederike Moormann
3004 BmE Gebärdenchor

 

 

Kommentieren