Weltverkehrsforum

Verkehrsexperten diskutieren in Leipzig

Verkehrspolitik muss nicht langweilig sein. Den Beweis lieferte das in Leipzig stattfindende Weltverkehrsforum. Zu den Klängen einer mexikanischen Mariachi-Band wird über den Verkehr der Zukunft diskutiert.
Käfer vor Banner
Mexiko ist das Vorsitzland 2017

Das International Transport Forum (ITF), ein Forum von Verkehrsministern aus der ganzen Welt, tagt dieses Jahr zum Thema „Governance of Transport“. Dabei geht es um eine gute Regierungsführung im Verkehrsbereich. Neben Diskussionsforen gibt es aber auch verschieden Informationsstände, die zum Beispiel über die neue ICE-Generation der Deutschen Bahn informieren. Nach Angaben der OECD ist das ITF das weltgrößte Treffen dieser Art.

Ein Projekt aus Deutschland

Auch Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt nimmt an dem Forum teil. Er stellte unter anderem das Projekt des deutschen StartUps „Door2Door“ vor. Deren Plan ist es, den Öffentlichen Personennahverkehr zu revolutionieren. Gelingen soll dies mit kleinen Shuttel-Bussen, die per Smartphone-App bestellt werden und die Passagiere von überall abholen können. Ein Fahrplan oder auch festgelegte Routen würden dadurch der Vergangenheit angehören.

Vertragsverlängerung

Bereits zum zehnten Mal findet das Forum hier in Leipzig statt. Und das soll erst einmal auch so bleiben. Bis 2020 wird die OECD das Treffen in Leipzig ausrichten. Im näcshten Jahr soll der Schwerpunkt des Forums beim Thema Sicherheit liegen.

Mehr dazu können Sie im Beitrag von mephisto 97.6 Redakteur Philip Fiedler hören:

Ein Beitrag von Philipp Fiedler.
3105 BmE Transport
 

Kommentieren