Themensendung: POPMUSIK UND STADT

Urbane Klänge

Berlin und Techno. New York und Hip Hop. London und Punk. Bestimmte Städte werden oft mit bestimmter Musik in Verbindung gebracht. Diese Musik ist nicht einfach da: Sie entsteht – in den Städten und in ihren Szenen.
Popmusik auf einem Leipziger Straßenschild.
Popmusik in der Stadt, hier ohne Diedrichsen'schen Bindestrich zwischen Pop und Musik.

Wie beeinflusst die Stadt die Popmusik? Und auch andersherum: Wie beeinflusst die Popmusik die Stadt? Eine gar nicht so leicht zu beantwortende Frage, der wir uns mit Hilfe des Soziologen Malte Friedrich, mit dem Leipziger Duo Stiehler/ Lucaciu, dem Musikwissenschaftler Prof. Dr. Rainer Bayreuther von der Universität Freiburg und dem Elektro-Duo CLUBbleu nähern wollen.

Popmusik der Stadt

Bestimmte Städte lassen sich ganz klar mit bestimmten Musikszenen in Verbindung bringen. London mit Punk beispielsweise, New York mit Hip Hop oder Berlin mit Techno. Und diese Musik ist nicht einfach da, sondern sie entsteht – in den Städten und in ihren Szenen. Hier können sich Musikschaffende vernetzen: untereinander, aber auch mit den Konsumenten der Musik. Wenn diese urbanen Szenen populär werden, so wie eben die Berliner Techno-Szene, dann entstehen Mythen und Hypes, zum Beispiel in Form von langen Schlangen vorm Berliner Szene-Club Berghain.

Der Soziologe Malte Friedrich fragt in seinem Buch Urbane Klänge: Popmusik und Imagination der Stadt, was die Stadt mit der Popmusik macht und umgekehrt die Popmusik mit der Stadt.

Popmusik der Stadt - ein Beitrag von André Beyer
Beitrag Popmusik der Stadt von André Beyer

Eine Musikszene in Plagwitz?

Während über Berlin auch weit über die 90er-Jahre hinaus noch der Mythos Techno schwebt, ist es schon schwieriger einen vergleichbaren Mythos für Leipzig auszumachen. Gibt es denn die eine Leipziger Musikszene? Oder schaut es in jedem Stadtviertel anders aus? Wie ist die Musikszene in Plagwitz? Was ist typisch Plagwitz? 

Sascha Stiehler und Antonio Lucaciu com Duo Stiehler/Lucaciu in Pagwitz
Sascha Stiehler und Antonio Lucaciu com Duo Stiehler/Lucaciu in Pagwitz.

Die Musiker Sascha Stiehler und Antonio Lucaciu vom Duo Stiehler/Lucaciu müssen es wissen. Sie verbringen viel Zeit im Viertel, proben und arbeiten im eigens errichteten Künstlerhaus zusammen mit anderen kreativen Köpfen, wissen aber auch, wie und wo man entspannt. An verschiedenen Orten in Plagwitz sprechen sie über Spontanität, Offenheit und Konzert-Fotoautomaten.

Mit Stiehler/Lucaciu in Plagwitz - Interview von Stephan Ziegert
Stiehler/Lucaciu im Interview in Plagwitz

Wie klingt die Stadt?

Die Stadt wirkt aktiv auf die Produtionsbedingungen von Musik, aber hat die Stadt auch einen eigenen Klang? Darüber haben wir mit dem Musikwissenschaftler Prof. Dr. Rainer Bayreuther von der Universität Freiburg und dem Elektro-Duo CLUBbleu gesprochen. 

Dr. Bayreuther beschäftigt sich gemeinsam mit seinen Studenten in einem Projekt namens Soundcaching mit den Sounds der Stadt, das gerade einen Förderpreis des Bildungsministeriums gewonnen hat - eine virtuelle Geräuschekarte, die es Usern erlaubt, Geräusche von bestimmten Orten hochzuladen, zu kartografieren, zu kategorisieren und auch zu kombinieren.

Direkt von der Geräuschen der Stadt inspirieren lassen sich Julia Mihály und Felix Leuschner von CLUBbleu. Sie nehmen Sounds wie Baustellenlärm oder Straßengeräusche auf und basteln um diese Field-Recordings herum ihre atmosphärischen Elektro-Kompositionen. Den Klang von Augsburg, München und Frankfurt haben sie so schon erforscht, gerade sind sie auf Aufnahmetour in Singapur. 

Der Klang der Stadt - ein Beitrag von Mike Herbstreuth
 

 

 

Kommentieren

Isabelle Klein
05.10.2014 - 11:16
  Kultur