mephisto 97.6 präsentiert

SYML im Naumanns

In seinen Songs verbindet SYML Dream-Pop, Synth-Rock und Folktronica. Klingt kompliziert, ist es aber gar nicht: Der US-Amerikaner verzichtet auf Schnörkel und will mit so wenig Mitteln wie möglich große Emotionen erzeugen.
SYML
SYML tourt mit seinen gleichnamigen Debütalbum.

Für Brian Fennell soll Musik vor allem eines sein: direkt. Seine Musik schreibt und produziert er so simpel wie möglich. Im Fokus stehen immer Fennells Stimme und Texte, außerdem begleitet er sich selbst mit Piano, Gitarre oder sanften elektronischen Beats. Selbst sein Künstlername drückt seine Liebe zur Schlichtheit aus: „syml“ ist ein walisisches Wort und bedeutet so viel wie „einfach“.

So abgespeckt SYMLs Musik auch sein mag, sein Lebenslauf ist das komplette Gegenteil. Fennell wächst in Seattle auf und bringt sich als Autodidakt das Musizieren selbst bei. Dort hören seine Interessen aber keineswegs auf. Mittlerweile arbeitet Fennell als Produzent, Programmierer und Ingenieur; ist Gitarrist, Perkussionist und ausgebildeter klassischer Pianist. Außerdem kann er ein abgeschlossenes Musikpädagogikstudium vorzeigen - weil die Liste noch nicht lang genug war.
Mit 18 findet Fennell heraus, dass er adoptiert wurde. Seine Eltern kommen aus Wales und er beginnt, sich mit seinen britischen Wurzeln auseinanderzusetzen.

Beruflich strebt Fennell zunächst ein Dasein als Musiklehrer an, wirft das aber über den Haufen um Vollzeitmusiker zu werden. Mit seiner Band "Barcelona" arbeitet er zehn Jahre lang bis er entscheidet: Es ist Zeit für eine Veränderung. Das war der Startschuss für SYML.

Als SYML will Fennell die einfachsten, destilliertesten Songs schreiben, die er kann. Das scheint bisher ganz gut zu funktionieren. Anfang 2016 verwendet MTV einen seiner Songs und von da an wächst das Interesse um ihn stetig. „Where's My Love“ wurde auf Spotify mittlerweile über 160 Millionen Mal gehört. Ihre Wirkung entfalten seine Songs aber am allerbesten live. Auch seine Show im Leipziger Naumanns verspricht ein eindrucksvolles Erlebnis zu werden. Denn wie sagt Fennell selbst über seine Musik:

„Wenn die Dinge freigelegt werden, wenn sie nackt und roh sind, gibt es keinen Platz zum Verstecken.“

- SYML

 

Kommentieren

Ariane Seidl
21.06.2019 - 12:13
  Kultur

Alle Infos auf einen Blick:

Wer? SYML
Wann? 23. Juni 2019 · Einlass: 19:00 Uhr · Beginn: 20:00 Uhr
Wo? Leipzig, Naumanns
Support? Nina June
Veranstalter? Aust Konzerte

Den Link zur Facebook-Veranstaltung gibt's hier.