Themen Sendung "Glanz und Gloria"

Spontan rosa-rote Elefanten organisieren

Der Bundespräsident sucht einen, die Queen hat gleich mehrere. Die Rede ist von einem Butler. Denn auch dieser Beruf wird im 21. Jahrhundert noch ausgeübt. Übrigens auch von Frauen - dann heißt es Butleresse. Aber wie wird man das eigentlich?
Butler Jörg Schmidt
Jörg Schmidt leitet die Butlerschule Edumondi in Stade.

Der Beruf des Butler scheinen wir vor allem aus älteren, britischen Filmen zu kennen. Hat dieser Berufsstand ausgedient? Im Gegenteil, durch die Globalisierung steigt die Nachfrage nach gut ausgebildeten Butlern seit den 1980er Jahren wieder an. Vor allem in Asien und arabischen Ländern werden vermehrt Butler oder auch Butleressen nach europäischem Vorbild eingestellt. Aber auch in Deutschland steigt die Zahl der Millionäre und Milliardäre, die einen professionellen Haushaltsmanager suchen.

Eine klassische Berufsausbildung zum Butler oder zur Butleresse gibt es dabei in Deutschland nicht. Dafür aber die exklusive Butlerschule Edumondi in Stade bei Hamburg. 

Moderne Butler sind Multitasking-Talente

Dort können Berufsanfänger verschiedene Kurse belegen, die ihnen das Handwerk näher bringen sollen. Es geht zum Beispiel um Haushaltskunde oder Kommunikation mit Stil und Niveau. Der moderne Butler braucht eine Vielzahl an Fähigkeiten, um seinen Arbeitgeber optimal zu unterstützen. Dafür müssen Berufsanwärter bestimmte Vorraussetzungen mitbringen.

Drei Dinge sind da schon sehr wichtig. Zum einen sollte man eine absolute Dienstleistungsbereitschaft haben. Der zweite Punkt ist die Liebe für Details, zum Beispiel im Haushalt. Wichtig ist auch die Fähigkeit sich und seine eigenen Interessen zurück stellen zu können.

 

Jörg Schmidt, Leiter der Butlerschule Edumondi

Butler und Butleressen sollten sich außerdem stilvoll kleiden können. Denn auch heute wird meistens noch in Frack oder Anzug gearbeitet. Aber je nach Funktion können moderne Butler auch in Pullover und Turnschuhen unterwegs sein.

Schnelles Umdenken ist gefragt 

Der Beruf bringt natürlich auch Herausforderungen mit sich. Es gilt schnell umzudenken, um auch spontane oder ungewöhnliche Wünsche erfüllen zu können. 

Manche Herausforderungen sind nicht so ganz einfach zu bewältigen. Es gibt auch Geschichten von Butlern, die in Luxushotels rosa-rote Elefanten vor der Tür platzieren sollten.

Die Aussichten für Berufsanfänger schätzt Jörg Schmidt als sehr gut ein. Derzeit bekommt seine Butlerschule mehr Anfragen von möglichen Arbeitgebern, als von Menschen, die den Beruf erlernen wollen. 

Was einen modernen Butler oder eine moderne Butleresse ausmacht, hat Jörg Schmidt, Leiter der Butlerschule in Stade, mephisto 97.6 - Redakteurin Pia Siemer im Interview erklärt.

mephisto 97.6 - Redakteurin Pia Siemer fragt nach, wie man Butler wird.
Interview Butlerschule
 

Kommentieren