Die Kolumne

So ein Dreck!

Die Kolumne. Immer freitags und immer mit den guten Fragen der Woche. Diesmal: Raphaela Fietta über Gebirge, Polizei und Dreckschleudern.
Kolumne, Symbolbild, Redaktion
Was ist diese Woche passiert? Unsere Kolumnisten und Kolumnistinnen haben sogar Antworten, wenn sie gar nicht gefragt werden.

Die Kolumne zum Nachhören:

So ein Dreck! - Die Kolumne von Raphaela Fietta
0408 Kolumne Raphaela

Das Himalaya-Gebirge wurde im Zoo eröffnet. Hunderte Menschen standen Schlange. Hast du auch dazugehört?

Nein. Es folgt eine Liste mit Dingen, die ich lieber tun würde, als zu Eröffnungen im Zoo zu gehen: drei Tage nicht essen, Fenster putzen, arbeiten gehen, schwitzen, tindern, auf Pakete warten, Wurzelbehandlungen ertragen, abspülen, Spaziergänge im Wald... Ich meine, mit quengelnden Kindern, die so lange nerven, bis sie ein Eis bekommen, und ihrer gesamten Verwandtschaft in einer kilometerlangen Schlange anstehen... Am Gehege angelangt, drücken sich dann alle die Nasen an den Scheiben des neuen Geheges platt und schmieren ihre Eisfinger an fremde Hosenbeine. Nichts für mich.

Da wäre ich viel lieber ein roter Panda - die sind ja in die neue Anlage eingezogen. Ich würde also mitten im Gebirge sitzen, ganz nah dran. Dazu gibt’s leckeres Futter und eine super Show: Menschen, die sich die Nasen platt drücken, "Aaaaaah" und "Oooooh" rufen und dabei ziemlich scheiße aussehen.

In Leipzig gibt es jetzt 80 Polizisten mehr, um mehr Sicherheit gewährleisten zu können. Fühlst du dich schon sicherer?

Kolumnistin Raphaela Fietta
Kolumnistin Raphaela Fietta hat eine Abneigung gegen klebrige Kinderfinger

Um ehrlich zu sein, habe ich noch keinen einzigen dieser Polizisten gesehen. Nein, ehrlich, ich habe wirklich überlegt, wann ich das letzte Mal einen gesehen habe. Kann mich nicht erinnern. Das könnte natürlich daran liegen, dass diese 80 Polizisten nicht einfach auf einmal vom Himmel gefallen sind und jetzt für Recht und Ordnung sorgen. Vielmehr sind die ja innerhalb des letzten Jahres so nach und nach dazu gekommen.

Generell finde ich es aber gut, dass es mehr Stellen bei der Polizei gibt. Ich glaube nämlich, dass die einen guten Job macht. Allerdings sollten es die Kollegen erst mal schaffen, ihre rechtsextremen Zeitungen nicht auch noch sichtbar im Dienstwagen rumliegen zu lassen, wenn sie sie schon mit zur Demo bringen müssen. Oder erst mal die Deeskalationsstrategien testen, statt direkt den Schlagstock auszupacken. Aber immerhin läuft man in Leipzig nicht Gefahr, bei einer Verkehrskontrolle erschossen zu werden wie in den USA. Das stärkt mein Sicherheitsgefühl enorm!

Im Dieselskandal gab es keine Abstrafungen, viel mehr will die Regierung besser mit den Konzernen arbeiten und sie mehr fördern. Für dich ein gerechtes Urteil des Dieselskandals?

"Diesel" und "gerecht" in einem Satz? Hahahaha!
So. Was die Autoindustrie und die Bundesregierung angeht, rechne ich mit nichts mehr. Die Regierung hat so viele Möglichkeiten verstreichen lassen. Da wird doch nur rumgeeiert! Klare Ansagen wären jetzt mal angesagt: Richtwerte, die wirklich eingehalten werden müssen, von allen Konzernen! Und die auch wirklich was für die Umwelt bringen! Und es sollte mehr Fördergelder für die E-Auto-Forschung geben! Da muss also noch einiges passieren! Ansonsten befürchte ich leider, dass die ganzen Muttis in ihren riesen SUVs, in die sie meistens ja weder einsteigen noch damit einparken können, doch noch die Umwelt kaputt bekommen. Leute, steigt lieber mal aufs Fahrrad! Das ist nicht nur gut für die Umwelt, sondern hilft auch gegen eure fetten Ärsche.

Und nächste Woche?

Fängt die Schule wieder an. Dann sind die Straßenbahnen wieder mit den ganzen Kevins voll, die sich um die Plätze prügeln und ihre klebrigen Finger an die Scheiben schmieren. Nur weil die Mutti sie nicht mehr mit dem SUV bis ins Klassenzimmer bringen darf.

 

Kommentieren

Raphaela Fietta
04.08.2017 - 14:26