Paralympics 2016

Sitzvolleyball - Zwei für Leipzig

Sitzvolleyball hat in Leipzig Tradition. Schon seit den 80er Jahren wird es gespielt. Heute wird der Sport von der Stadt am Olympiastützpunkt besonders gefördert. Dafür verantwortlich ist auch der Erfolg zweier Leipziger Nationalspieler.
Leipzigs Sitzvolleballer
Sitzvolleyball beim BV Leipzig

Die Leipziger Nationalspieler Christoph Herzog und Alexander Schiffler haben im Interview mit Moderator Nico van Capelle über ihren Sport und die Erwartungen an die paralympischen Spiele in Rio gesprochen:

Was in Rio zu erwarten ist - im Interview Christoph Herzog und Alexander Schiffler
 

Sitzvolleyball - ein idealer Inklusionssport

Die Nichtbehinderten haben keinen Vorteil. Es gibt viele, die mit einem Bein besser arbeiten können als mit beiden.

Sitzvolleyball-Nationalspieler Christoph Herzog

Es ist nicht gerade leicht, sich sitzend vorwärts, seitwärts und sogar rückwärts fortzubewegen  Anheben des Rumpfes ist dabei streng verboten. Neben den gängigen Volleyballtechniken gehören Rückenstabilitätstraining und Gymnastik unbedingt zum Trainingsprogramm eines Sitzvolleyballers. Nicht selten spielen auch Standvolleyballer gerne Sitzvolleyball. 

Weil es viel schneller ist und auch die Kombinationen viel interessanter sind als Standvolleyball. Da ist mehr Action dabei.

Benedikt Bauer ist Standvolleyballer in der 2. Bundesliga

Wie beim Standvolleyball spielen auch beim Sitzvolleyball in jeder Mannschaft sechs Spieler. Die Feldgröße variiert aber und ist pro Spielhälfte nur 6 x 5 Meter groß. Das Netz hängt niedriger als beim Standvolleyball: nämlich bei 1,15 Metern für Männer und 1,05 Metern für Frauen. Die Spieltechnik unterscheidet sich kaum – Bridgen, Baggern, dreimal berühren. Allerdings darf bereits beim Aufschlag geblockt werden.

mephisto 97.6 Redakteur Florian Eib war bei einem Training der Sitzvolleyballer dabei:  

mephisto 97.6 Redakteur Florian Eib über Sitzvolleyball
 

Sitzvolleyball wurde schon in den 60er Jahren in den Niederlanden erfunden. Etwas später wurde es dann auch in Deutschland gespielt. Ein Team beim Behindertensportverein Leipzig gibt es seit 1988. Seitdem hat sich der Sport Stück für Stück weiterentwickelt: 

Es ist erheblich dynamischer geworden, es ist eine ganz moderne Spielweise mit teilweise artistischen Aktionen in der Feldabwehr.

Tilo Garlin - seit 1988 Trainer beim BV Leipzig

Sitzvolleyball wird im Wettkampfmodus national über ein deutsches Meisterschaftsturnier ausgetragen. Dabei dürfen  ob dem inklusiven Gedanken – drei nichtbehinderte Sportler mitmachen. International bei Europameisterschaften, Weltmeisterschaften und Paralympics müssen alle Spieler eine ärztlich bescheinigte Behinderung haben. Ein Spieler, der so genannte "minimal disabeld", darf eine verhältnismäßig leichte Behinderung haben. 

Bei den Paralympics 2012 in London hat die deutsche Nationalmannschaft überraschend Bronze gewonnen:  

 

Der damalige Gegner Russland wird dieses Jahr nicht dabei sein. Das gesamte russische Paralympics-Team ist von der IPC wegen Dopingvorwürfen gesperrt.

Mit den deutschen Nationalspielern Christoph Herzog und Alexander Schiffler haben wir auch darüber gesprochen:

Ausschluss des gesamten russischen Teams? - Nico van Capelle hat nachgefragt
 

Auf nach Rio

In Vorbereitung auf die Paralympics haben die Leipziger Nationalspieler Alexander Schiffler und Christoph Herzog zwischen 15-20 Stunden pro Woche trainiert. Mehrere Trainingslager fanden statt, bei denen man auch bewusst gegen andere Nationalteams spielte:

Wir haben da eine relativ große Freundschaft unter den Nationen. Dieses Jahr haben wir zum Beispiel gegen den Iran gespielt, sie können von unserer Spielschnelligkeit lernen und wir von ihrer Angriffsvariabilität.

Nationalspieler Christoph Herzog

 

In diesem Jahr präsentierte Iran einen neuen Spieler mit einer sagenhaften Körpergröße von 2,47m und einer Abschlaghöhe von 1,93m im Sitzen. 

Iran und Bosnien/Herzegowina, die beiden Finalisten der Paralympics von London 2012, sind auch dieses Jahr wieder Titelfavorit. Für das Deutsche Team spricht die Spielerfahrung: 

Du kannst in einem relativ hohen Alter immer noch diesen Sport betreiben. Umso älter du wirst, umso mehr gehst du mit Technik und mit Genauigkeit ran und das ist unglaublich wichtig.

Christoph Herzog

Nach London 2012 nun auch eine Medaille in Rio, das ist das erklärte Ziel des deutschen Nationalteams. Am 09. September startet für Deutschland die Gruppenphase, Gegner wird Ägypten sein. Außerdem spielt man gegen Gastgeber Brasilien und die USA. Alle Gruppenspiele, Termine und einen Livestream gibt es hier.

 

Kommentieren

Wir haben alle Paralympics-Teilnehmer aus Leipzig getroffen. Hier geht es zu weiteren Interviews:

Speerwerfen - Mathias Schulze
Paratriathlon - Martin Schulz