Theater

Rückkehr der Nofretete

Nicht nur in Ägypten finden Ausgrabungen statt. Nach über 80 Jahren Schönheitsschlaf lässt die Musikalische Komödie Leipzig Prinzessin Nofretete wieder auferstehen. Eine Operette, die seit der Uraufführung nicht mehr gespielt worden ist.
Lilli Wunscher als Prinzessin Nofretete in der Musikalischen Komödie Leipzig
Lilli Wunscher als Prinzessin Nofretete in der Musikalischen Komödie Leipzig

Da thront die Schöne. Ein seidenes Gewand über der Jeans und besungen von ihren Dienerinnen – den Chordamen der Musikalischen Komödie Leipzig. Lilli Wunscher verkörpert die Hauptrolle Prinzessin Nofretete in der gleichnamigen Operette von Nico Dostal. Das Stück feiert am 25. März Premiere, sorgte aber bisher schon für jede Menge Aufregung. Und das nicht ohne Grund, meint Operndirektorin Franziska Severin. Sie ist die Regisseurin des Stücks Prinzessin Nofretete.

Das Besondere für uns ist eigentlich, dass wir es ausgraben. Es wird die erste Aufführung seit der Uraufführung 1936 sein und während des Probenprozesses können wir alle gar nicht glauben, dass das Stück so lange verschwunden war.

Franziska Severin

Vergessen und verschollen

Seit über 80 Jahren verschollen und nun ausgegraben wie ein ägyptischer Schatz. Passend zwar, jedoch schade. Vor allem für Nico Dostal, der sein Werk zu Lebzeiten nur ein einziges Mal sehen durfte. Warum Prinzessin Nofretete seit dem nicht mehr aufgeführt wurde, kann sich niemand so recht erklären. Zusammen mit der Leitung der Musikalischen Komödie suchte Franziska Severin nach Ursachen. Doch Dostals Werk scheint schlicht und einfach vergessen worden zu sein.

Das Einzige, was ich mir inzwischen vorstellen kann, ist, dass 1936 aufgrund der politischen Lage in Deutschland das Thema nicht mehr so wichtig war.

Franziska Severin

Die Operndirektorin vermutet weiterhin, dass Deutschland zu der Zeit die Grabungslizenz in Ägypten verloren habe. Außerdem seien damals zwischen Großbritannien und Deutschland Ereignisse geschehen, wegen derer man nicht in eine britische Welt und Ausgrabungszeit zurückschauen wolle. Dabei kann sich die Operette von Nico Dostal sehen lassen: zwei Frauen im Mittelpunkt eines schillernden Liebeswirrwarrs.

Ein gemeinsames Schicksal

Auf der einen Seite: Claudia, die Tochter des großen Archäologen Lord Callagan. Der will sie seinem gut betuchten Assistenten zur Frau geben. Doch Claudia hat ihr Herz bereits an einen einfachen Mann verloren. Auf der anderen Seite: Prinzessin Nofretete, deren Schicksal Tausende Jahre zuvor denselben Lauf zu nehmen schien. Statt dem Mann ihres Herzens war sie einem Prinzen versprochen, den sie schlussendlich auch heiratete. So will es jedenfalls Lord Callagan seiner Tochter weismachen, um Claudia doch noch mit dem Assistenten zu verkuppeln. Aber eine letzte Aufzeichnung aus Nofretetes Grabkammer scheint Callagans Plan ins Wanken zu bringen. Klingt nach dem perfekten Stoff für eine erfolgreiche Operette. Doch die Umsetzung ist eine andere Sache.

Auf Zeitreise

Wie auf ein Stück vorbereiten, von dem es nur ein Textbuch und die Noten gibt? Und dessen Hauptfigur seit 3.300 Jahren tot ist?

Wir haben viel Bildmaterial recherchiert. Das ist auch das, was uns an der altägyptischen Geschichte so fasziniert: dass es eine Bildsprache ist, die für uns heute sehr nachvollziehbar ist, obwohl das schon so alt und so weit weg ist.

Franziska Severin

Bei den Recherchen geholfen hat Professor Dr. Dietrich Raue. Er ist Leiter des ägyptischen Museums Leipzig und stand bis vor Kurzem Regisseurin Franziska Severin als Berater zur Seite.

Wir haben mit der Hilfe von Herrn Dr. Raue die Aussprache der verschiedenen Namen geübt. Und er hat von Anfang an auch gesagt, ob jetzt wirklich alles genau authentisch ist, was wir da auf die Bühne bringen.

Franziska Severin

Den gesamten beitrag zum Nachhören von mephisto 97.6 Redakteurin Anna Hofer finden Sie hier:

Ein Beitrag von mephisto 97.6 Redakteurin Anna Hofer
1403_Mitschnitt_Nofretete

 

 

Kommentieren

Premiere: 25.03.2017

Weitere Vorstellungen:

26. Mär. 2017 

01. Apr. 2017

02. Apr. 2017

04. Apr. 2017

15. Apr. 2017

16. Apr. 2017

29. Apr. 2017

30. Apr. 2017

06. Jun. 2017

16. Jun. 2017

30. Jun. 2017

01. Jul. 2017