Stadt teilen: Reudnitz

Reudnitz ist für Jeden da

Mephisto 97.6 Reporterin Anna Wamsler schreibt über ihr Treffen mit Blogger Martin Meißner von "Dunkel.Dreckig.Reudnitz" zu einer Stunde Kaffee und Tee.
Lene-Voigt Park
Viele Menschen haben den Donnerstag bei gutem Wetter im Freien verbracht.

Eine Stunde lang saß ich mit dem Blogger Martin Meißner von "Dunkel.Dreckig.Reudnitz" bei Kaffee und Tee zusammen. Gesprochen haben wir über Reudnitz. Warum ist Reudnitz gerade ein Trendstadtteil und wie hat sich das so verändert in den letzten Jahren? Und ist Reudnitz wirklich dunkel und dreckig?

Gentrifizierung in Reudnitz?

Gentrifizierung, in jeder großen Stadt in Deutschland ist ein Thema. Aber nicht nur der Zuzug von einer reicheren Bevölkerungsschicht und die Abwanderung von einer ärmeren Bevölkerungsschicht, sondern auch die Verdrängung von bestimmten Gruppen ist damit gemeint. Martin Meißner glaubt nicht, dass die Gentrifizierung in Reudnitz angekommen ist und auch nicht, dass sie ankommen wird.

Aber der Blogger sagt, dass Reudnitz ein Stadtteil für alle sei. Es sei ruhig und man komme überall schnell hin. Der Lene-Voigt-Park mache das Viertel noch grüner und biete die Möglichkeit zur Erholung. Reudnitz sei für junge Familien und Studenten. Für alle, denen ein paar Bars reichen und die nicht die große Party um die Ecke brauchen. 

Reudnitz ist für jeden da - Ein Beitrag von Anna Wamsler
 
 

Kommentieren

Anna Wamsler
27.06.2015 - 11:49
  Kultur