Verkehr

Radverbot auf Innenstadtring gekippt

40 Jahre lang durften keine Radfahrer auf dem Innenstadtring verkehren. Das ändert sich nun, denn das Sächsische Oberverwaltungsgericht hat das Leipziger Radfahrverbot für rechtswidrig erklärt.
Fahrradweg
Fahrradweg

Das Radfahrverbot auf dem Leipziger Innenstadtring ist rechtswidrig. Das erklärte das Sächsische Oberverwaltungsgericht und reagierte damit auf die Klage eines Leipzigers. Dabei erhielt er Unterstützung vom Allgemeinen Deutschen Fahrrad Club (ADFC). Noch steht die Urteilsbegründung des Gerichts aus, aber sobald diese vorliegt, muss die Stadt die Radverbotsschilder abbauen. Sowohl die Stadt selbst als auch der ADFC weisen darauf hin, dass mehr geschehen muss. 

Wir haben mit dem Urteil erreicht, dass sich die Stadt Leipzig jetzt tatsächlich mit dem Radfahren am Promenadenring beschäftigen muss.

Alexander John

Die Stadt weist Radfahrer allerdings darauf hin, dass sie bei der jetzigen Verkehrssituation vorsichtig sein müssen, da das Fehlen der Fahrradwege die Verkehrssituation rund um den Innenstadtring unübersichtlich und gefährlich gestalte.

Der Beitrag mit weiteren Informationen zum Nachhören:

Eine Beitrag von Hannah Jagemast.
 
 

Kommentieren

Hannah Jagemast
14.09.2018 - 15:08