Konzert

"Prinzentragödie" auf der Moritzbastei

Bei "Leipzig zeigt Courage" feierten vergangenen Dienstag rund 3000 Besuchende national erfolgreiche Künstlerinnen und Künstler wie Dota oder Danger Dan. Im Vordergrund standen dabei jedoch Themen wie Toleranz und Weltoffenheit.
Der Sänger Sebastian Krumbiegel performte bei "Leipzig zeigt Courage" mit Danger Dan den Song "Prinzentragödie".
Der Sänger Sebastian Krumbiegel performte bei "Leipzig zeigt Courage" mit Danger Dan den Song "Prinzentragödie".

„Leipzig zeigt Courage“ ist Tradition in der Messestadt. Seit 1998 findet jährlich am 30. April ein Konzert für Demokratie, Weltoffenheit und Toleranz statt – an unterschiedlichen Orten, aber immer mit dem gleichen Veranstalter - Sebastian Krumbiegel. Er ist Sänger der Band „Die Prinzen“ – und hat auch nach 22 Jahren immer noch Lust auf „Leipzig zeigt Courage“, wie er im Interview mit mephisto 97.6 erklärte:

„Es ist eine Aufgabe, die ich weniger als Pflicht sehe, sondern als etwas, das mir Spaß macht. Und was natürlich auch notwendig ist. Wir versuchen, für einen respektvollen Umgang einzutreten, für demokratische Grundwerte. Und wir versuchen daran zu erinnern, dass das keine Selbstverständlichkeit mehr ist.“

Sebastian Krumbiegel, Die Prinzen

Politische Botschaften statt großer Bühne

Vor 21 Jahren war es ein von Neonazis organisierter Aufmarsch, der Sebastian Krumbiegel und viele weitere Menschen zu einer Gegenreaktion veranlasste – heraus kam ein Festival für 20.000 Leipzigerinnen und Leipziger vor dem Völkerschlachtdenkmal. Nach einem Intermezzo bis 2017 auf dem Leipziger Markt landete „Leipzig zeigt Courage“ vergangenes Jahr erstmals auf dem Dach der Moritzbastei, wo auch bei der diesjährigen Ausgabe wieder knapp 3000 Fans zusammenkamen. Dass die Zahl in den vergangenen 22 Jahren also um mehr als 85 Prozent gesunken ist, stört Sebastian Krumbiegel allerdings nicht:

„Fakt ist, dass wir uns bewusst verkleinert haben, weil wir inhaltlich irgendwann Kompromisse eingegangen sind, die uns nicht mehr geschmeckt haben. Man muss schon ganz klar sagen, dass die politische Botschaft jetzt wieder klarer rüberkommt.“

Sebastian Krumbiegel, Die Prinzen

Das Festival „Leipzig zeigt Courage“ findet seit dem vergangenen Jahr erstmals auf dem Dach der Moritzbastei statt.
Das Festival „Leipzig zeigt Courage“ findet seit dem vergangenen Jahr erstmals auf dem Dach der Moritzbastei statt.

Das heißt: Aufrufe zu Weltoffenheit und Toleranz statt Glamour und großer Bühne. Das schafften in diesem Jahr auch die geladenen Künstlerinnen und Künstler – darunter Danger Dan, Dota oder die Leipziger Band Paradies. Sebastian Krumbiegel gab es übrigens auch zu hören. Statt „Du musst ein Schwein sein“ oder „Millionär“ mit seinen Band-Kollegen, im Duett mit Danger Dan. Und beim Lied „Prinzentragödie“ zeigte sich schnell: Auch nach 22 Jahren „Leipzig zeigt Courage“ hat Leipzig immer noch Lust auf beides – Mitgrölen und Weltoffenheit.

 

Das Interview zum Nachhören:

Jonas Grethel im Gespräch mit Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel
Jonas Grethel im Gespräch mit Prinzen-Sänger Sebastian Krumbiegel
 

Kommentieren