RB Leipzig

Party und Proteste

Am Wochenende hat RB Leipzig auswärts gegen MSV Duisburg 0:1 verloren. Eigentlich egal, denn aufgestiegen in die 1. Bundesliga sind sie trotzdem. Und das hat die Stadt am Pfingstmontag auch groß auf dem Leipziger Marktplatz gefeiert.
Marktplatz
Aufstiegsfeier von RB Leipzig auf dem Marktplatz

Stimmung gut, Geduld gefragt

RB Fans

Zweieinhalb Stunden haben die Fans von RB Leipzig auf dem Leipziger Marktplatz gestanden, bis sie endlich ihre Spieler gesehen haben. 14.30 Uhr ging zwar das Programm los, die ersten Fans standen jedoch schon mittags um 12 auf dem Markt, um einen Platz ganz vorne zu bekommen. Das war auch gut so, denn zu Beginn der Aufstiegsparty war der Markt wegen Überfüllung schon komplett abgesperrt. Moderiert wurde die Party von René Kindermann, Franziska Schenk sowie dem RB-Stadionsprecher Tim Thoelke. 

mephisto 97.6 Redakteurin Conny Poltersdorf war auf dem Marktplatz live mit dabei und hier im Gespräch mit Moderator Lars-Hendrik Setz: 

mephisto 97.6 Redakteurin Conny Poltersdorf im Gespräch mit Moderator Lars-Hendrik Setz
 

Protest gegen T-Shirt Aktion

Das Programm der Aufstiegsfeier war prall gefüllt. Neben verschiedenen Einspielvideos mit Gratulationen zum Aufstieg RBs waren noch verschiedene Acts auf der Bühne. Neben dem Breakdance Auftritt der Flying Steps waren auch die Bands Glasperlenspiel, Letzte Instanz, Silly und die "Ostrocklegenden" (City, Karat, Puhdys) dabei. Abwehrspieler Lukas Klostermann, der selbst einmal Schlagzeug gespielt hat, wurde bei dem Auftritt von "Letzte Instanz" eingebunden.

Ostrocklegenden
 

Aufschreie gingen durch die Menge, als Silly mit Anna Loos auf die Bühne kam. Alle Bandmitglieder hatten dabei T-Shirts von anderen Fußballvereinen an. Unter anderem vom 1.FC Union, Dynamo Dresden und Hansa Rostock. Der Auftritt wurde mit Pfiffen der RB Fans begleitet. Hinter der Bühne klärte Anna Loos dann das Missverständnis auf.

Überraschungen des Tages

Unvorhergesehen bekam das größte Geschenk des Tages wohl Torwart Fabio Coltorti. Bei einem Gespräch auf der Bühne erzählte er, dass leider seine Familie nicht mit dabei sein könne, da sie in Spanien leben würde. Nach einem kurzen Video der Familie wurde sie jedoch als Überraschung auf die Bühne geholt. Coltorti und die Zuschauer waren emotional gerührt. Als großes Finale wurde die neue Fan-Hymne von RB Leipzig vorgestellt. Sebastian Krumbiegel und der GewandhausKinderchor sangen unter großem Tamtam auf der Bühne.

Ralf Rangnick auf dem Boden der Tatsachen

Rangnick, Bully

Als Letztes wurde Trainer und Sportdirektor Ralf Rangnick zum Interview auf die Bühne gebeten. Dabei wollte der Moderator schnell wissen, welche Zunkunftspläne der RB habe. Rangnick meinte daraufhin, dass die Rasenballer mit ihrem Aufstieg in die erste Bundesliga sehr happy seien und natürlich auch ein paar Siege einfahren wollen würden. Jedoch sagte er ebenfalls, dass neben Bayern München auch noch andere Spitzen-Mannschaften in der Bundesliga darauf warten würden, die Meisterschale in der Hand zu halten. Und diese gelte es erst einmal zu besiegen. 

 

Kommentieren

Conny Poltersdorf
17.05.2016 - 17:15
  Sport

Der MDR "Sport im Osten" hat die Aufstiegsfeier live übertragen. Bilder gibt es hier.