Konzertbericht - Jesper Munk

Now Smile And Pretend

Jesper Munk hat 2018 sein drittes Album "Favorite Stranger" veröffentlicht. Mit dem Album und einer lustigen Gruppe Musiker, die sowohl Support als auch mit ihm zusammen spielen, war der 26-jährige Musiker am 15.10. im Werk 2.
Jesper Munk live
Jesper Munk plus Band auf der Bühne des Werk2

Erwartungen

Jesper Munks drittes Album "Favorite Stranger" mutet eher ruhig an. Die Klänge und Texte des Albums sind melancholisch und gefühlsbetont. Ähnlich stelle ich mir also auch die Live-Show vor. Ich kann mir gut vorstellen, dass ein im Alter sehr durchmischtes Publikum sich am Abend in den Hallen des Werk2 einfinden wird und dort von ruhiger Musik in ihren Bann gesogen wird. Die Vorbands kenne ich nicht, stelle mir aber vor, dass auch sie in eine ähnliche Richtung gehen werden.

Olmo+Mathilda
Olmo+Mathilda eröffnen die Show

Beginn

Die Show eröffnen Olmo+Mathilda, eine dreiköpfige Band, deren Mitglieder kaum unterschiedlicher wirken könnten. Einer ist antomimen-ähnlich geschminkt, ein andrer sieht eher Rock Konzert aus. Eine ähnlich bunte Mischung ist auch die Musik, die die Band zum Besten gibt. Es wird sich an alten Chansons bedient aber teilweise nehmen sie das Publikum auch in punkige Gefilde mit. Das Ganze ist sehr stimmungsvoll, sehr tanzbar und macht viel Spaß. Während der Songs bekommen sie gelegentlich Unterstützung von Musikern, die später auch mit Jesper Munk auf der Bühne sein werden. Doch bevor es dazu kommt, spielt noch ein Musiker Namens "Robot" eine kurze Zwischenshow. Hierfür wird es dunkel in der Halle, denn er ist mit neonfarbenen Lichteffekten geschmückt. Nach jedem Song spielt er eine kleine elektonische Dankesrede ab.

Robot live
Robot auf der Bühne

Show

Nach den beiden spannenden Support Acts, kommt Jesper Munk auf die Bühne. Der 26-jährige trägt Anzug und beginnt sein Konzert deutlich rockiger und schwungvoller, als ich erwartet hatte. Begleitet wird er von einer Band zu der auch der eben noch als "Robot" aufgetretene Musiker gehört. Auch die Mitglieder von Olmo+Mathilda finden sich im Laufe des Konzerts wieder auf der Bühne ein. Das ist für mich definitiv ein Highlight, da es sehr sympathisch wirkt und auch Bewegung in den Auftritt bringt - nicht, dass der Auftritt das nötig hätte, denn auch die Musik bewegt. Jesper Munk spielt sowohl ruhige Songs als auch sehr tanzbare und rockige Lieder. Das Publikum nimmt diese Stimmungen sehr positiv auf und tanzt und klatscht zur Musik. Während der Show spielt er sowohl Songs des neuen Albums, als auch eine Mischung der vorherigen Alben. Das ganze Set wirkt gut aufeinander abgestimmt und wirkt vor allem im Gesamteindruck sehr schön.

Jesper Munk live
Jesper Munk live auf der Bühne

Fazit

Meine Erwartung wird in jedem Fall übertroffen. Das Konzert ist sehr viel lauter und lebendiger, als ich erwartet hatte -nicht, dass ruhige Konzert schlecht wären- und man kommt sehr viel zum tanzen. Mir persönlich gefallen vor allem die lauteren Lieder sehr. Der ganze Abend hinterlässt einen sehr fröhlichen Eindruck und von der ersten Vorband bis zu den Zugaben passt alles sehr gut zusammen.
 

 

Kommentieren