Kritik an Germany's Next Topmodel

#NotHeidisGirl

Germany's Next Topmodel - für einige ist die Show pure Unterhaltung, für andere dagegen purer Sexismus. Zum Beispiel für die Protestorganisation Pinkstinks. Die hat vor knapp drei Wochen einen Song veröffentlicht, der zurzeit im Netz viral geht.
Das Video zu „Not Heidis Girl“ hat auf Youtube mittlerweile über 600.000 Klicks.
Das Video zu „Not Heidis Girl“ hat auf Youtube mittlerweile über 600.000 Klicks.

Die Jugendlichen aus dem Clip wollen alles sein, nur nicht Heidis Mädchen.Sie sind zwischen elf und fünfzehn Jahre alt. Im Video zum Song sieht man sie beim Skaten, Gitarre spielen oder Kickboxen. Damit wollen sie ein Zeichen setzen, gegen das Frauenbild bei GNTM. Die Idee dahinter kommt von der Organisation Pinkstinks und Youtuberin Lara-Maria Wichels.

mephisto 97.6 Redakteurin Angela Fischer hat sich die Kampagne genauer angesehen:

Ein Beitrag von Angela Fischer.
Ein Beitrag von Angela Fischer.

Gegen den Schönheitswahn

Mit 15, 16 habe ich das auch geguckt. Da hat mich das ehrlich gesagt auch schon ziemlich beeinflusst – das ist einer der vielen Gründe, warum ich das Ganze mache.

Lara-Maria Wichels, Pinkstinks

Also hat Lara mit Pinkstinks die Hashtags #notheidisgirl und #keinbildfürheidi ins Leben gerufen und ein paar Schülerinnen und Schüler zusammengetrommelt. Gemeinsam haben sie in einer Hamburger Schule das Musikvideo gedreht. Pünktlich zum Start der neuen GNTM-Staffel Mitte Februar war die Kampagne fertig.

Ihre Botschaft scheint im Netz angekommen zu sein: Unter #notheidisgirl posten viele Frauen Fotos von ihrem Körper und sagen: Jede*r hat das Recht, sich schön zu finden. Doch es gibt auch andere Stimmen im Netz, die Germany's Next Topmodel in Schutz nehmen. Ganz nach dem Motto: Wer sich von der Sendung gestört fühlt, soll eben den Fernseher ausmachen. Ähnlich sieht das auch ProSieben. In einem schriftlichen Statement äußert sich der Sender wie folgt:

Seit 13 Jahren machen junge Frauen bei ‚Germany’s next Topmodel‘ mit, um dem Beruf des Models näherzukommen und mit der Show um die Welt zu reisen. Alle jungen Frauen, die an der Show teilnehmen, treffen diese Entscheidung für sich persönlich – und haben Spaß an der Show und ihrem Traumberuf. Und viele Zuschauer begleiten die jungen Frauen vor dem Fernseher. Das kann man sehr gerne respektieren – auch wenn man selbst lieber Fußball schaut.

ProSieben

Ein Zuschauer*innenproblem hat die Sendung aber nicht gerade. Die Einschaltquote ist über die Jahre zwar immer weiter gesunken, doch seit der vergangenen Staffel geht es mit den Zahlen wieder bergauf. In der Altersgruppe der 14 bis 49 Jährigen hat GNTM regelmäßig das größte Publikum.

Wenn Jugendliche GNTM gucken

Eine, die Germany's Next Topmodel ebenfalls kritisch sieht, ist die Jugendschutzreferentin der sächsischen Landesmedienanstalt (SLM), Cosima Stracke-Nawka. In ihrer täglichen Arbeit prüft sie, ob Inhalte sächsischer Medien gegen den sogenannten Jugendmedienschutz-Staatsvertrag verstoßen.  

Germany's Next Topmodel ist sicherlich eins, das nicht unter die Kategorie unzulässig fallen würde. Aber man sollte sich Gedanken machen, wie das auf Jugendliche wirkt. Das Problem ist, dass Vorbilder gezeigt werden, wie man erfolgreich werden kann, indem man seinen Körper so optimiert, dass er sich am Besten verkauft.

Cosima Stracke-Nawka, SLM

Ein Verstoß gegen den Jugendmedienschutz ist GNTM demnach nicht. Das gilt eher für nicht altersgemäße oder unzulässige Inhalte wie Pornografie. Verbieten kann man Germany's Next Topmodel also nicht. Umso wichtiger sind Kampagnen wie #notheidisgirl, sagt Stracke-Nawka.

Noch wichtiger ist aber, dass die Jugendlichen darüber mit ihren Eltern, Erziehern und anderen Erwachsenen ins Gespräch kommen. Also um sich gegenseitig zu erklären, wie will ich sein, welches Leben will ich führen, was ist da für mich und die Gesellschaft wichtig.

Cosima Stracke-Nawka, SLM

Reflektieren und miteinander reden - das wäre ein richtiger Umgang mit GNTM, sagt Cosima Stracke-Nawka. Und vielleicht ist das ja auch ein ganz guter Kompromiss für Liebhaber und Kritiker der Sendung.

Das Video zum Song "Not Heidis Girl":

 

Kommentieren