Das lange Interview mit Enrico Lübbe

Nie wieder "Romeo und Julia"

2013 übernahm Enrico Lübbe die Intendanz des Schauspiel Leipzig. Seitdem leitet er das Theater, an dem seine Laufbahn als Regisseur begann. Im langen Interview spricht er über den Beginn seiner Karriere und seine heutige Arbeit im Schauspielhaus.
Enrico Lübbe in seinem Büro im Schauspielhaus

Vier Jahre ist es nun her, dass Enrico Lübbe seine Zeit als Intendant am Schauspiel Leipzig antrat. Damals sagte er noch sinngemäß: „Gebt uns erst einmal fünf Jahre eine Chance.“ Erst danach sollten die Leipziger über seine Arbeit urteilen. Diese Zeit ist bald vorbei, M19 blickt mit Enrico Lübbe zurück – und auch in die Zukunft. 

Leipzig, die Liebe auf den ersten Blick

Seine Liebe zu Leipzig entdeckte Enrico Lübbe bereits in den 90er Jahren als Student der Universität Leipzig. Sein Ziel war damals aber nicht das Theater – Lübbe zog es zunächst in Richtung Journalismus. Als er dann im Laufe seines Studiums eine Hospitanz am Schauspiel Leipzig machte, blieb er hängen. Seitdem ist Enrico Lübbe fast durch die gesamte deutschsprachige Theaterlandschaft gereist: Chemnitz, Köln, Berlin, München, Wien – die Liste der Bühnen, auf denen er inszeniert hat, ist lang. Die Stadt Leipzig hat für ihn trotzdem eine ganz besondere Bedeutung. 

Es war Liebe auf den ersten Blick. Leipzig war von Anfang an etwas Besonderes. Auch während der Jahre, wenn man rumgezogen ist, gab es tatsächlich immer den Traum, irgendwann hierher zurückzukommen oder Intendant zu sein. Das war das große Ziel. Ich habe immer gedacht: Vielleicht ganz am Ende, als Abschiedsgeschenk kann man das mal versuchen. Dass es so früh klappt, war nicht geplant.

Lübbe im langen Interview

Im langen Interview sprach Enrico Lübbe neben seinen Anfängen als Regisseur am Schauspielhaus auch über seine Spielplanphilosophie und Leipzig als Theaterstadt. Zudem erzählte er, warum er nie wieder "Romeo und Julia" inszenieren würde.

Schauspiel-Intendant Enrico Lübbe im Gespräch mit Julien Reimer

Redaktion: Sophie Rauch, Angela Fischer

Schauspiel-Intendant Enrico Lübbe im Gespräch mit Julien Reimer

Sieht so ein typischer Lübbe aus? Einblicke in seine letzte Inszenierung "Die Maßnahme / Die Perser":

Die Maßnahme / Die Perser (Trailer) from Schauspiel Leipzig on Vimeo.

 

Kommentieren

Julien Reimer, Angela Fischer
07.06.2017 - 18:53
  Kultur

Inszenierungen von Enrico Lübbe am Schauspiel Leipzig:

"Emilia Galotti" (2013)

"Antigone" (2013)

"Rechnitz" (2013)

"Zeiten des Aufruhrs" (2014)

"Die Schutzflehenden / Die Schutzbefohlenen" (2015)

"Der nackte Wahnsinn" (2015)

"Der Gott des Gemetzels" (2016)

"Die Maßnahme / Die Perser" (2017)

Hier finden Sie unsere Einschätzungen zu den Spielzeiten in Enrico Lübbes Schauspiel-Intendanz:

2013/14

2014/15

2015/16

2016/17