Investor gefunden

Neuer Glanz für das Astoria-Hotel

Vor über 100 Jahren eröffnete das Nobelhotel Astoria im Herzen der Stadt Leipzig. Seit 20 Jahren steht das geschichtsträchtige Gebäude jedoch vor dem Verfall. Nun hat sich ein Investor gefunden, der den denkmalgeschützten Altbau restaurieren will.
Das Astoria zeigt, wie riskant das Hotelgeschäft sein kann. Ob sich die neuen Hotels im Zentrum rentieren, ist noch fraglich.
Ein neuer Investor für das Astoria-Hotel wurde gefunden. Bald soll es wieder im alten Glanz erstrahlen.

Das einstige Luxushotel Astoria hat nun einen neuen Investor gefunden, der auch die komplette Finanzierung tragen will. Vor einem Jahr kaufte die Berliner Intown Gruppe Grand Hotel das vor dem Verfall stehende Gebäude. Jetzt wurde bekannt gegeben, dass es saniert und restauriert werden soll. Jedoch ist noch unklar, wer es später betreibt und wie hoch das Investitionsvolumen ausfallen wird.

2018 soll die Restaurierung beginnen

Geplant sei ein denkmalgerechter Aufbau des Hotels. Nach Angaben der Intown Gruppe sollen 260 Zimmer entstehen, die einen Viersternestandard haben sollen. Zudem seien im nördlichen Teil des Hotels Wohnungen und Büros für Dienstleister geplant. Bis Ende des Jahres soll der Bauantrag eingereicht werden, damit dann im Sommer 2018 mit dem Bau begonnen werden kann. Der Bau soll ungefähr zwei Jahre dauern – damit wären die Restaurierungsarbeiten am Hotel Mitte 2020 fertiggestellt.

Redakteur Markus Mertens hat mit Herrn Hettrich von der Intown Investment Gruppe gesprochen und die Fakten rund um die Restaurierung des Astoria-Hotels zusammengefasst:

mephisto 97.6 Redakteur Markus Mertens im Gespräch mit Moderator Nico van Capelle
0704 aktuelles
 

Kommentieren

Sophie Rauch
07.04.2017 - 13:18