Kinderbetreuung

Neue Kitas für Leipzig

Leipzig ist laut seinem Bürgermeister für Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule eine familienfreundliche Stadt. Damit das auch so bleibt, wird nun ordentlich investiert.
Matthias Hasberg, Thomas Fabian, Burkhard Jung und Torsten Bonew (v.l.)
Matthias Hasberg, Thomas Fabian, Burkhard Jung und Torsten Bonew (v.l.)

Mit einer stetig steigenden Einwohnerzahl wird es in Leipzig auch immer mehr Kinder geben. Die bisherigen Kitaplätze reichen dann kaum noch aus. Montag gab es deshalb eine Pressekonferenz zu geplanten Kitas in Leipzig. Wie Oberbürgermeister Burkhard Jung mitteilte, wolle die Stadt 13 neue Kitas auf 12 eigenen Grundstücken bauen. Die Investitionen dafür liegen bei voraussichtlich 45 Millionen Euro. Insgesamt sollen davon fast 1800 neue Betreuungsplätze für Kita und Krippe geschaffen werden.

Ein mehrschrittiger Finanzplan

Das Projekt ist eine Erweiterung des kommunalen Bauprogramms. In den letzten zehn Jahren wurden über 100 Baumaßnahmen für Kita und Krippe umgesetzt. Wie die Stadt bekannt gab, wurden 14.000 Plätze gesichert und 9.000 Stück neu geschaffen. Noch fehlen aber 1.000 bis 1.500 Plätze, um den Bedarf zu stillen. Betreuungsquote und Zahl der Kinder bis zum Schuleintritt stiegen.

Wir wollen nach wie vor eine familienfreundliche Stadt sein.

Thomas Fabian, Bürgermeister für Jugend, Soziales, Gesundheit und Schule

Das Geld für das Projekt soll im ersten Schritt von der Stadt finanziert werden. Im zweiten Schritt werden Einzahlungen der Bürger genutzt. 2017 sollen 5, 2018 30 und 2019 10 Millionen Euro fließen. Laut Torsten Bonew, Bürgermeister für Finanzen, bestünden dennoch weiterhin Risiken. So sei der finanzielle Abbau höchstwahrscheinlich langsam. Und auch Jung sieht es als „ambitioniertes Projekt“, da der Bau von 13 Kitas gleichzeitig an die Grenzen des Personals stoßen wird.

Mit dem Projekt werden einige Fragen zur Zukunftsgestaltung Leipzigs beantwortet. Allerdings darf man bezweifeln, ob dafür so viel Geld notwendig ist.

Die Informationen können Sie auch im Studiogespräch zwischen mephisto 97.6-Redakteurin Maria Reis und Moderatorin Lisa Tuttlies nachhören:

Ein Studiogespräch von Maria Reis.
 
 

Kommentieren