Ausbildung

Nachwuchs für Porsche in Leipzig

Das neue Porsche-Ausbildungszentrum wurde heute in Betrieb genommen. 30 Bewerberinnen und Bewerber haben nun die Möglichkeit sich fortzubilden.
Ausbildungszentrum
Das neue Ausbildungszentrum von Porsche in Leipzig

Das neue Ausbildungszentrum von Porsche ist fertiggestellt. 2015 wurden die Pläne vorgestellt und im selben Jahr startete der Bau. Insgesamt hat das Projekt 4,4 Millionen Euro gekostet. Das Zentrum bietet kommenden Auszubildenden auf 2.300 Quadratmetern Fläche Lernmöglichkeiten.

Zukunftsorientierung

Ein besonderer Fokus solle auf Innovation gelegt werden, um die Auszubildenden auf die neuen Bedingungen ihrer Arbeitswelt vorzubereiten. Themen wie Nachhaltigkeit, Hybridautos und Elektroautos würden deshalb bei der Ausbildung im Vordergrund stehen. Lehrmittel wie Tablets sollen für interaktives Lernen eingesetzt werden.

Viele Bewerbungen

2003 hat Porsche begonnen, junge Menschen auszubilden. Damals waren es 50 Auszubildende in Leipzig. Mittlerweile haben sich die Ausbildungsplätze mehr als verdoppelt. In dem neuen Ausbildungszentrum werden zukünftig 120 Menschen parallel ausgebildet. Die Azubis können zwischen fünf Ausbildungszweigen, wie etwa Kfz-Mechatroniker oder Industriemechaniker, wählen. Ebenfalls werden duale Studiengänge angeboten.

Weitere Informationen zum Ausbildungszentrum hören Sie in dem Beitrag von mephisto 97.6 Redakteurin Anneke Elsner: 

Redakteurin Anneke Elsner über das neue Porsche-Ausbilungszentrum
 
 

Kommentieren