Gespräche vor der Degrowth-Konferenz

Nachhaltigkeit wichtiger als Wachstum

Wachstum, Wohlstand, Lebensqualität – das ist das der Titel der Enquete-Kommission der Bundesregierung. Seit 2011 beschäftigt sie sich mit den Grenzen des Wirtschaftswachstums. Heute wurden die Ergebnisse an der Uni Leipzig diskutiert und kritisiert.
Erde als Apfel, angebissen
Verbrauchte Ressourcen: Nachhaltigkeit spielt überall auf der Erde eine Rolle.

Bundestagsabgeordnete Daniela Kolbe von der SPD und Kai Kuhnhenn vom Konzeptwerk Neue Ökonomie waren die Hauptredner der heutigen Diskussionsrunde. Die einstige Vorsitzende der Enquete-Kommission Kolbe stellte heute die Themen des Ausschusses vor. Dabei spielen vor allem Nachhaltigkeit und die Reduktion des Ressourcenverbrauchs eine Rolle. Im Vorfeld der Degrowth-Konferenz im September wurde bereits die Arbeitsweise der Kommission kritisiert. Die einst vom Bundestag ins Leben gerufene Kommission sei zu weit ab von der Realpolitik, so Kai Kuhnhenn. Auch die Europawahl habe gezeigt, dass weiterhin mehr mit dem Wachstum der Wirtschaft geworben wird, als mit einem nachhaltigen Umgang der Ressourcen. So bleiben die Erkenntnisse aus der heutigen Diskussionsrunde wahrscheinlich nur Wegweiser für die notwendige Zusammenarbeit zwischen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Moderator Raimund Groß im Gespräch mit Redakteurin Julia Grünwald über die Nachhaltigkeit in Leipzig
edsiuhzdsfziusfd
 

Kommentieren