Rocken am Brocken Festival 2017

Musik, Natur, Freundschaft

Im letzten Jahr feierte das Rocken am Brocken Festival sein zehnjähriges Jubiläum. Auch in diesem Jahr kann man in Elend bei Sorge für drei Tage Festivalluft schnuppern. Der Name des Ortes ist dabei aber alles andere als Programm.
Das Rocken am Brocken Festival geht 2017 in die elfte Runde.
Das Rocken am Brocken Festival geht 2017 in die elfte Runde.

Vom 3. bis zum 5. August geht das Rocken am Brocken Festival in die elfte Runde. Seit seiner Gründung hat sich die Besuchermenge verzehnfacht. Rund 5.000 Musikfans zieht es für drei Tage in das kleine Örtchen Elend im Harz. Zwischen Dosenravioli und Flunkyball bietet das Rocken am Brocken Festival aber auch ein Programm, das vor Langeweile schützt.

Das Rocken am Brocken Festival steht ganz unter dem Motto "Musik, Natur, Freundschaft" und genau das beschreibt es ziemlich gut. Warum? Ganz einfach:

Musik

Musik ist noch naheliegend. Wir sind auf einem Festival und da gehört Musik natürlich dazu. Dabei bedient das Rocken am Brocken Festival einige Genres. Indierock-Fans werden ebenso begeistert sein wie Anhänger des deutschen HipHops. Auf zwei Floors gibt es außerdem die perfekte Musik zum Raven. Eine kleine Bühne im Wald bietet Platz für Singer/Songwriter und ist so der ideale Ort zum Entspannen.

Jägerzirkus
Jägerzirkus, Brockenbühne, Hexenhütte, Zauberwald, Klangnest - Beim Rocken am Brocken Festival steht alles im zeichen der Natur.

Natur

Wer das Festivalgelände in Elend bei Sorge betritt, erkennt sofort, warum das Rocken am Brocken Festival so eng mit der Natur verbunden ist. Umgeben von Wäldern, liegt das Areal mitten im Nationalpark Harz. Ein Herz für Natur ist beim Rocken am Brocken Festival also Pflicht. Das zeigt sich auch in der Gestaltung des Geländes. Hier trifft man auf liebevoll gestaltete Holzfiguren und Dekorationen. Konzerte finden im Jägerzirkus, Zauberwald oder Klangnest statt. Natur wird also symbolisiert, wo es nur geht. Im letzten Jahr gab es statt Dixies sogar Ökotoiletten - beleuchtet von Lichterketten, versteht sich.

Freundschaft

Allein ist man auf Festivals ja eher selten unterwegs. Freunde sind also schon deshalb wichtig, damit man sich auch mal den Campingkocher leihen kann. Dass Freundschaft dem Team hinter dem Rocken am Brocken Festivals besonders wichtig ist, zeigt sich vor allem aber am Programm. Bei dem bietet sich die Möglichkeit, auch mal Leute kennenzulernen, die nicht zufällig das Nachbarzelt auf dem Campingplatz bewohnen. Neben einem Fußball- und Volleyballturnier im nahe gelegenen Waldbad, kann man sich aber auch im Akro-Yoga versuchen, Blumenkränze binden oder an Lesungen und Workshops teilnehmen.  
​Die gelebte Verbindung von "Musik, Natur, Freundschaft" findet traditionell übrigens immer am Morgen des letzten Festivaltages statt. Der Akustikpfad führt weg vom Festivalgelände, durch den Wald bis zu einer kleinen Kapelle in Elend. Dort und unterwegs werden Pausen eingelegt, in denen Musiker ein paar Songs zum Besten geben - einen besseren Start in den Tag kann es doch nicht geben. 
 

Welche Acts darf ich nicht verpassen?

Zu den großen Namen im Lineup zählen in diesem Jahr der Singer/Songwriter Bosse, die Punkband Irie Révoltés und Feine Sahne Fischfilet, die seit Jahren fester Bestandteil des Festivals sind. Mit SXTN ist aber auch das zur Zeit wahrscheinlich gehypteste Rap-Duo am Start und noch mehr guten HipHop gibt's von Neonschwarz. Guten und tanzbaren Indierock kann man von RAZZ, Leoniden und Gurr erwarten, während Parcels und Roosevelt Popklänge mit elektronischen Einflüssen liefern. Bis zum Morgen lässt es sich am besten mit Acrobatic Colours feiern. Das DJ-Team sorgt mit einem Mix aus Trash und Balkanbeats für Russendisko deluxe und vor allem für jede Menge Spaß.

Wie komme ich dahin?

Ganz bequem geht es natürlich mit dem Auto - ausreichend Parkplätze gibt's auf jeden Fall. Für Mitfahrgelegenheiten empfiehlt das Festivalteam fahrfahraway.
Wer allerdings das richtige Brocken-Feeling will, sollte mit der Harzer Schmalspurbahn anreisen. Die Dampfloks starten in Nordhausen sowie Wernigerode und liefern die Festivalbesucher am Bahnhof in Elend ab.

Mit was für einem Publikum ist zu rechnen?

Mit 5.000 Besuchern zählt das Rocken am Brocken Festival eher zu den kleineren. Deshalb zieht es vorrangig Menschen aus der Region nach Elend, wobei es mittlerweile auch Fans aus ganz Deutschland in den Harz verschlägt. Generell ist das Publikum friedlich, bei Konzerten aber auch immer für einen kleinen Moshpit zu begeistern. Auf der Tanzfläche stehen Blumenmädchen und Möchtegernhippies neben passionierten Rock- und HipHop-Fans.
Der allgemeine Festivalkommerz ist beim Rocken am Brocken Festival glücklicherweise noch nicht angekommen. Stattdessen steht in Elend die Liebe zum Detail im Vordergrund. Am Wichtigsten ist hier immer noch der Spaß an der Sache und das hat bisher ganz gut geklappt - so motivierte Securitys erlebt man wirklich selten!

 

Kommentieren

Lucie Herrmann
26.07.2017 - 16:51
  Kultur

Kurz und knapp:

Was? Rocken am Brocken Festival

Wo? Elend bei Sorge, Sachsen-Anhalt

Wann? 03. - 05.08.2017

Größe? 5.000 Besucher

Genre? Rock, Indie, HipHop, Punk, Elektro

Wer spielt? Bosse, Irie Révoltés, Feine Sahne Fischfilet, SXTN, Roosevelt, Neonschwarz, Drangsal, Parcels, Pohlmann, Oliver Koletzki, Adam Angst, Jake Isaac, Milliarden und mehr

Mehr Informationen? brocken.rocks