Castings im Modelbusiness

Models unter Druck

Wie jedes Jahr ist eine neue Staffel von Germany's Next Topmodel gestartet. Dort wie auch in Leipziger Agenturen versuchen junge Mädchen, sich den Traum von der Modelkarriere zu erfüllen. Wie gehen Models mit dem Druck in der Branche um?
Florian Molzahn

Auf den Laufstegen der Mode-Metropolen laufen und auf Covern bekannter Fashion-Magazine abgebildet sein: Diesen Traum verfolgen alle Mädchen, die sich bei Modelcastings vorstellen. Letztendlich buchen die Unternehmen aber nicht alle Bewerber*innen, sodass auch mit Absagen gerechnet werden muss. Jan-Henrik Zimmer ist Modelagent bei Pure Models in Leipzig. Er kenne die Situation, wenn ein junges Mädchen mit einer Absage konfrontiert wird. Bei den offenen Castings seiner Agentur wählt er nicht jede für die Kartei aus. Vor allem jungen und unerfahrenen Mädchen falle es schwer, mit einer Absage umzugehen.

Aus diesem Grund versucht er es zu vermeiden, seine Models zu Castings zu schicken. Stattdessen werden im Studio Sedcards erstellt, das heißt Fotoalben, welche den Kunden vorgelegt werden. Die Unternehmen schauen sich die verschiedenen Fotos der Sedcard an und buchen so ihr Model. Zimmer sagt dem Model nur, wenn es einen Job bekommen hat. So kommt das Model selbst nicht in die Situation einer direkten Absage.

Abgrund Instagram

Anders geht das Male-Model und Mister Germany 2016 Florian Molzahn mit Absagen um. Für den Wahl-Leipziger ist ein Casting wie ein Bewerbungsgespräch. Absagen gehörten da nun mal zum Job. Im Modelbusiness kenne er niemanden, der am Druck zerbricht oder deshalb aufhört.

Viel schlimmer sind eher Bekannte von mir, die im Bereich von Instagram tätig sind, weil dieser Druck ist erheblich größer. Florian Molzahn, Male-Model

Unterschiede zwischen Ost- und Westdeutschland

Laut Kristian Scheffler, Inhaber von KS-Models aus Leipzig, ist ein Unterschied des Schönheitsdrucks zwischen Ost- und Westdeutschland festzustellen. Im Osten gäbe es die ausgeprägten Modeljobs nicht, sondern eher in den westlichen Bundesländern:

Hier im Osten gibt es den Druck nicht so, im Westen gibt’s den auf alle Fälle.Kristian Scheffler, Inhaber KS-Models

Ebenso hat es auch das Leipziger Model Christina erlebt. Sie selbst kenne den Druck schlank zu sein nicht, im Gegensatz zu ihrer Berliner Freundin. Bei einem Casting hätten die Juroren die Freundin eingehend gemustert. Trotz schlanker Figur wurde ihr geraten, abzunehmen. Danach war es für Christina sehr mühsam, ihrer Freundin von einer strengen Diät abzuraten. Aus ihrer Sicht helfen gegen den Schönheitsdruck vor allem Familie und Freunde.

Alle Informationen zum Thema können Sie hier nochmals nachhören: 

 

Der Beitrag von Helena Engelbert und Nicole Franz über den Druck im Modelbusiness
 
 

Kommentieren

Helena Engelbert, Nicole Franz
06.03.2018 - 11:02