New Media

Mit Virtual Reality in neue Welten

Virtual Reality ermöglicht es sich in digital erstellte Parallelrealitäten zu begeben, jedoch steckt die Entwicklung der Technologie noch in den Kinderschuhen. Ein Leipziger Unternehmen erstellt Inhalte für VR und trägt zur Zukunft des Mediums bei.
Eine Virtual Reality Anwendung auf der FMX 2018
Eine Virtual Reality Anwendung auf der FMX 2018

Wenn Alexander Herrmann über Virtual Reality redet spürt man seine Begeisterung für diese neue Technologie. Als Head of Technology und Mitbegründer von Expanding Focus in Leipzig beschäftigt er sich seit geraumer Zeit mit der Erstellung künstlerischer Inhalte für VR. Er spricht dem neuen Medium ein großes Potential für die Zukunft zu, jedoch gäbe es noch einige Hürden zu meistern um VR dem großen Durchbruch zu verhelfen.

VR Produktion ist in technischer Hinsicht deutlich komplexer als beim klassischen Film.

Alexander Herrmann

Mit der Erstellung von Inhalten für Virtual Reality gibt es bisweilen noch keine Produktionsstandards. Dadurch gestaltet sich jede Produktion verschieden: „Jedes Projekt ist eigentlich ein kleines Forschungsprojekt,“ so Herrmann.

Die Projekte des Leipziger Unternehmens erstrecken sich über VR-Dokumentationen bis hin zu VR-Musikvideos. Das aktuell größte Projekt trägt den Titel „Future Diaries“ und thematisiert eine gesellschaftskritische Zukunftsvision.

Mit Virtual Reality in neue Welten eintauchen

Virtual Reality ermöglicht es dem Nutzer in digitale Welten zu schlüpfen. Mit Hilfe sogenannter „VR Brillen“ kann man beispielsweise als Astronaut an einer virtuellen Mondmission teilnehmen oder sich in die Rolle von Bruce Wayne begeben, um als Batman Gotham City retten. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. So sind Dinge erlebbar, die den meisten Nutzern im wahren Leben verwehrt bleiben würden.

Auf der diesjährigen FMX Konferenz in Stuttgart, welche vom 24-27. April stattfand, konnte man die neuesten Entwicklungen im Bereich VR begutachten. Besonders Automobilhersteller wie Jaguar haben die Technologie für Marketingzwecke entdeckt. Aber auch außerhalb des wirtschaftlichen Kontextes wurde deutlich, welche Vorteile VR als Medium besitzt. Aufgrund der Immersion hat sich gezeigt, dass VR beispielsweise auf Missstände aufmerksam machen kann. So besteht ein Projekt darin auf das Gletscherschmelzen an den Polen der Erde hinzuweisen. Durch VR kann man eine gute Vorstellung davon erlangen, wie es vor Ort aussieht. Zudem kann aufgezeigt werden, wie sehr das Eis in den letzten Jahrzehnten geschrumpft ist. Durch das Erlebbarmachen dieser Ereignisse erhoffen sich die Produzenten ein Umdenken hinsichtlich des Umweltbewusstseins der Nutzer herbei führen zu können.

Das Potential von Virtual Reality birgt gesellschaftliche Risiken

So spannend und positiv die Eigenschaften von Virtual Reality sind, so groß sind auch die Gefahren, die von VR ausgehen. Alleine die Vorstellung sich in eine digitale Parallelrealität zu begeben stellt die Frage der Regulierung solcher „Räume“ auf. Was darf in solchen Parallelrealitäten konsumiert werden und was nicht? Außerdem ist es wichtig zu klären, ab welchem Alter Virtual Reality Technologien konsumiert werden dürfen. Können Kinder zwischen digital erstellter und realer Welt unterscheiden? Fragen, die es zu klären gilt, um die Technologie verantwortungsvoll den Nutzern zur Verfügung zu stellen.

Es bleibt abzuwarten, wohin die Reise mit Virtual Reality gehen wird. Fest steht jedoch, dass VR enorme gesellschaftliche Implikationen besitzt, die unser Leben nachhaltig verändern können.

 

Kommentieren