Medizin

Mit Schlangengift und Biss

Das Gift von Schlangen ist sehr gefährlich und manches sogar tödlich. Aber können diese auch in der Medizin nützliche sein? Stephan Harz ist Heilpraktiker und wende diese seid einiger Zeit in seiner Praxis an.
Schlangengift als Medizin?

Es gibt unterschiedliche Arten von Schlangengiften, die auch unterschiedlich wirken. Einige haben Auswirkungen auf die Blutgerinnung, den Blutdruck und legen den Kreislauf lahm andere greifen die Nerven an und betäuben so das Opfer. Das geschieht, da sich die Gifte an die entsprechenden Moleküle heften und deren Arbeit beeinflussen. Medikamente sollten letztendlich das Gleiche tun, allerdings um zu heilen. Deshalb enstand die Idee, Schlangengift, in geringen Dosen, in medizinischen Bereichen einzusetzen.

Schlangengift als Tumorprävention

In seiner Praxis setzt Stephen Harz Präparate ein, in denen nur noch spezielle Enzyme aus den Schlangengiften sind. Je nach Behandlungszweck werden Enzyme von nur einer Schlangenart eingesetzt oder von mehreren Schlangenarten gemischt. Stephen Harz verwendet die Präparate hauptsächlich, um Tumoren vorzubeugen, Schilddrüsenprobleme zu beheben oder Blutdruck zu senken aber auch mit unerklärlichen Zahnschmerzen kann man zu ihm kommen. Je nach Leiden werden die Schlangengifte entweder als Salben oder als Pillen verabreicht.

Existenz im Verborgenen

Seine Erfahrungen haben Stepehn Harz gezeigt, dass es bei der Behandlung mit Schlangengift keine Risiken gibt. Er ist davon überzeugt, dass die Präparate aufgrund ihrer biologischen Herkunft für den Körper besser sind als herkömmliche Produkte. Aber er sagt auch, dass die Schlangengiftprodukte sich nicht gegenüber anderen Produkten behaupten können und weiterhin ein Randnischendasein fristen.

 

Lisa Patz im Gespräch mit Stephen Harz über Schlangengift in der Medizin.
Lisa Patz im Gespräch mit Stephen Harz über Schlangengift in der Medizin.

 

 

Kommentieren