Rotes Sofa: Christiane Haas

Mit dem Buntstift in die Wunde malen

Wenn man das Leben zu ernst nimmt, bekommt man Falten um den Mund. Deshalb sollte man mindestens mal schmunzeln – zum Beispiel über die kleinen Absurditäten des Alltags. Die Illustratorin Christiane Haas hat sich diesen mit dem Buntstift angenommen.
Redakteurin Lisa Albrecht im Gespräch mit Autorin Christiane Haas.
Redakteurin Lisa Albrecht im Gespräch mit Autorin Christiane Haas.

Das Gespräch zum Nachhören findet ihr hier:

Absurd, komisch und bittersüß oder halt einfach Alltag. In "Natürlich bist du glücklich, wenn du keine Erwartungen hast..." hat Christiane Haas mit spitzem Buntstift Text und Bild zusammengeführt. Von Omas "schöner Postkarte" beim Familienbesuch über erste Dates mit schlechten Wortspielen oder bebilderte Wortwitze – in diesem Buch findet man ein Bild dafür. Oder auch mehrere.

- Hast du die schöne Postkarte von der Oma noch?
- Klar, die ist in der Kiste, die ich nicht wiederfind...!

Natürlich bist du glücklich, wenn du keine Erwartungen hast...

Klarheit über Ästhetik

Manche Texte kommen mit einem Bild aus, andere Szenen ziehen sich über mehrere Seiten. Dabei wirken die Zeichnungen spontan. Schon beim ersten Blättern wird klar: Das sind keine Bilder, die man sich wegen des ästhetischen Wertes anschaut. Bewusst einfach gehalten, meist mit Buntstift, verzichtet Haas die zurzeit ein Meisterstudium im Bereich Illustration an der Burg Giebichenstein absolviert bewusst auf detaillierte Gesichter.

Ihre Figuren könnten also Jeder oder Jede sein. Doch so liegt der Fokus beim Betrachten auf der Pointe. Und oft ist es ein Lachen, das in der Kehle stecken bleibt. Witz, der sich aus alltäglichen Situationen ergibt, wenn Personen sarkastisch, zynisch, pragmatisch sind, sich selbst widersprechen:

- Ich ess' seit 10 Jahren oder so kein Fleisch.
- Deswegen siehst du auch so schlecht aus.

Natürlich bist du glücklich, wenn du keine Erwartungen hast...

So etwas will kein Vegetarier hören, da er doch so stolz ist auf seine 10-jährige Abstinenz vom Fleisch. Nur, dass das sein Gegenüber nicht interessiert, die Bewunderung wird verweigert. Und da kommt der Witz hinein: Denn mit Situationen wie dieser legt Christiane Haas zielsicher den Stift in die Wunden der Gesellschaft, in die Verwerfungen des Zusammenlebens. Vegetarisch sein ist in, und wer es schafft, länger auf Fleisch zu verzichten, ist bewunderungswürdig. Das kann schon mal hinterfragt werden.

Darin liegt auch der Mehrwert von Haas' Bildern mit Text: Sie regen zum Nachdenken an, halten einen Spiegel vor die Konventionen der Kommunikation. Aber nicht ohne das Augenzwinkern zu vergessen.

 

 

Kommentieren

Über die Autorin:

Christiane Haas, Jahrgang 1985, ist freiberufliche Illustratorin. Ihr Debüt "Ich bin etwas komplett Neues" erschien 2013 im Hermann-Schmidt-Verlag. Seit 2018 studiert sie Illustration an der Burg Giebichenstein in Halle.

Im März 2019 erschien mit "Natürlich bist du glücklich, wenn du keine Erwartungen hast" ihr zweites Buch, diesmal im Avant-Verlag. Die 120 Seiten kosten 16 Euro.