Medien

Medienmacher diskutieren über Zukunft

In der Leipziger Media-City Leipzig haben am Mittwoch die 20. Medientage Mitteldeutschland begonnen. Zwei Tage lang diskutieren Experten über Medienpolitik und Medienregulierung.
Die 20. Mitteldeutschen Medientage finden dieses Jahr in Leipzig statt.

Die Medientage Mitteldeutschland feiern in diesem Jahr ihr 20. Jubiläum. Jedes Jahr schließen sich Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zusammen, um mit Experten über die aktuelle Lage der Medien zu diskutieren. Es geht darum, wie sich die Gesellschaft die Medien vorstellt und wie man sie besser regulieren kann. Toralf Keßler ist einer der Organisatoren der Medientage. Vor allem das Zusammentreffen von Experten steht für ihn im Vordergrund.

Der erste Fokus ist erstmal, dass es ein Fachkongress ist. Also dass sich Vertreter aus den Medien hier treffen und miteinander ins Gespräch kommen und genau diese Punkte - die zur Zeit kontrovers sind - diskutieren.

Toralf Keßler

Auf dem Programm stehen rund 30 Veranstaltungen. Diese werden von Vertretern aus Politik, Medien, Wirtschaft und Wissenschaft geleitet. Der Arzt und Kabarettist Eckart von Hirschhausen moderiert zum Beispiel die Veranstaltung über Sterben und Suizid in der medialen Berichterstattung. Außerdem nehmen Professoren und Vertreter verschiedener Landesverbände teil.

Hass und Hetze

Dieses Jahr liegt der Fokus auf dem zunehmenden Hass und der Hetze im Internet. Vor allem den Austausch verschiedener Meinungen findet Keßler sehr wichtig:

Da wird Pro und Contra diskutiert, das ist sehr spannend. Weil natürlich auf der einen Seite der Gesetzgeber und auch einige Institutionen sagen, wir müssen schauen, dass diese Dinge, die im Netz passieren, diese Enthemmung, diese Beleidigung, bis hin zu den straftatrelevanten Aktionen geahndet werden. Andere sagen, das schränkt die Meinungsfreiheit ein und das ist glaube ich ein wichtiger Prozess.

Toralf Keßler

Dieser Prozess sei nötig, um herauszufinden, wie die Gesellschaft mit diesem Thema umgehen will. In weiteren Veranstaltungen geht es darum, wie Journalisten mit schlechteren Arbeitsbedingungen umgehen können, wie sich der Werbemarkt entwickelt oder wie das Thema Doping in der Sportberichterstattung behandelt wird.

Wo die Medientage Mitteldeutschland im nächsten Jahr stattfinden, steht noch nicht fest. Darüber entscheidet ein Veranstaltergremium. Laut Keßler ist aber wahrscheinlich, dass es wieder in Leipzig sein wird.

Der Beitrag zum Nachhören:

Ein Beitrag von Johanna Honsberg.
2504 Medientage
 

Kommentieren

Thomas Tasler
25.04.2018 - 15:14