Lok Leipzig

Lok zu harmlos für SV Babelsberg

Lokomotive Leipzig musste im Kampf gegen den Abstieg nach zuletzt vier Spielen ohne Niederlage nun wieder einen Rückschlag hinnehmen. Gegen den SV Babelsberg 03 unterlag das Team von Heiko Scholz mit 0:1.
Lok gegen den SV Babelsberg

Sicherheit geht vor

Nach Ausschreitungen im Hinspiel galt für die Partie die höchste Sicherheitsstufe. Ein hohes Polizeiaufgebot sicherte das Spiel ab. Außerdem durfte im Stadion kein Alkohol ausgeschenkt werden. Ein großer Puffer-Block trennte die beiden Fanlager.

Lok schon wieder torlos

Sowohl während, als auch nach dem Spiel blieb es ruhig. Doch während das Fehlen von Aggressivität unter den Fans für Erleichterung sorgte, fehlte diese leider auch auf dem Platz bei den Leipzigern. Der schwächste Angriff der Liga blieb auch gegen Babelsberg harmlos. Nur noch acht Spiele bleiben Lok Leipzig, um die nötigen Punkte für den Klassenerhalt zu holen - damit es auch im nächsten Jahr friedliche Spiele gegen den SV Babelsberg geben kann.

Ronny Müller berichtet über die Partie.
Lok gegen den SV Babelsberg

 

 

 

 

 

Kommentieren

Ronny Müller
03.04.2014 - 11:00
  Sport