CD der Woche

Letzte Hoffnung Des Rock 'n Roll

Hey Upper Eastsiders, guess who´s back – Taylor Momsen and her band The Pretty Reckless with their new album Who You Selling For. You know you love me, xoxo mephisto 97.6. Doch Taylor Momsen ist mittlerweile mehr als nur Lil´ J – sie ist Rockstar.
The Pretty Reckless, Who You Selling For
Tracklist the Pretty Reckless

Mit 13 Jahren sprach Taylor Momsen noch für die Rolle der Hannah Montana vor. Kurz darauf bekam sie einen Part in der Hit-Serie Gossip Girl. Mit honigblondem Haar, weichen Gesichtszügen und großen blauen Augen, schien sie perfekt für die Rolle des kleinen naiven Mädchens. Kaum zu glauben, dass sie dann mit 15 Jahren eine der anrüchigsten Rockbands, die wir heute kennen, gründete. Die Rede ist von The Pretty Reckless. Das dritte Studioalbum der Band „Who You Selling For“ ist unsere CD der Woche und liefert vor allem den Beweis: Rock `n Roll is not dead!

Whiskey & Cigarettes – mit Anfang Zwanzig?

Obwohl sie erst 23 Jahre alt ist, überzeugt Momsen mit rauer Stimme, welche nahezu perfekt für den Rock-Stil mit Blues-Einflüssen geignet scheint. Ihre Texte handeln oft von selbstzerstörerischen Liebesbeziehungen und endlosen Partynächten. Sie vermittelt den grungigen Vibe, den wir aus den 90er Jahren nur zu gut kennen. Doch auch an gesellschaftlicher Kritik spart sie nicht. Sie überrascht mit reflektierten Texten, die weniger nach wütendem Teenager, als viel mehr nach Reife und Bewusstsein klingen.

I don’t know what’s happened to me,

No, I don’t know what’s happened to me,

I guess the devil’s back

Rock hat viele Facetten

Das Album beginnt mit dem Lied „The Walls Are Closing In – Hangman“. Der Song setzt ein mit Klavierspiel und Gesang, schlägt aber während der Mitte (das Stück dauert ja auch fast sieben Minuten) in einen Rock-Song um und erinnert stark an den Sound von Nirvana.

Time flies,
 By the rank of years.
 Humans die,
 By the hand of fear.

Auf „Hangman“ folgt der Track „Oh My God“ – die schnellste Songauskopplung auf dem neuen Album. „Oh My God“ gehört auch defintiv zu den moderneren Tracks der Platte. Die schnellen E-Gitarren und das aggressive Schlagzeug hört man auch in den darauffolgenden Tracks, obwohl das Tempo immer geringer wird. „Wild City“, der fünfte Track, ist dann ein Spiel mit dem Atem. Langsame Strophen, welche teilweise nur mit Schlagzeug und Bass unterlegt sind, werden unterbrochen  und durch einen gitarrensololastigen Refrain fortgesetzt.

One more nameless baby,
 And a momma in shame,
 Not one of the fathers,
 Of the churches came.

Auf den letzten Tracks des Albums hört man dann auch viele Blues-Einflüsse, zu welchen ihre Stimme großartig passt. In „Back To The River“ kommt sogar ein langes Instrumental vor, das vielleicht sogar ein wenig Country-Einflüsse aufweist. Wie für Rockbands üblich, überwiegt der Gesang nicht. Klar, die Leadsängerin ist am dominantesten herauszuhören, aber „Who You Selling For“ ist voller musikalischer Einspieler, so dass man sich auch einfach mal hinsetzen und die Handfertigkeiten der Musiker bewundern kann.

Fazit

Das Album ist ein Muss für alle Liebhaber des Rocks. Außerdem ist es der perfekte Gegenbeweis für die ewigen Nörgler, die behaupten, es gäbe sowieso keine „richtige“ Musik mehr. The Pretty Reckless begeistern mit einer bandbreite an lyrischen Themen, genauso wie mit experimentellen Tracks, die fast jede Nische des Rocks ankratzen.

 

Kommentieren

The Pretty Reckless: Who You Selling For

Tracklist:

1.  The Walls Are Closing In / Hangman

2.  Oh My God

3.  Take Me Down

4.  Prisonder

5.  Wild City

6.  Back To The River (Feat. Warren Haynes)

7.  Who You Selling For

8.  Bedroom Window

9.  Living In The Storm

10. Already Dead

11. The Devil's Back

12. Mad Love

Erscheinungsdatum: 21.10.2016
Universal