Leipziger Künstler macht Musik für Tiere

Konzert für Affen, Milben und Krähen

Musik für Tiere macht seit 12 Jahren der Leipziger Kunstdozent Marek Brandt.
Künstler Marek Brandt
Der Künstler Marek Brandt macht Musik für Hunde, Katzen und Mäuse.

Es zwitschert, brummt und surrt aus allen Ecken - nein, nicht in der Wildnis - , sondern in Marek Brandts Wohnung in Leipzig, denn er komponiert seit zwölf Jahren leidenschaftlich gerne Musik für Tiere.

Musik für Wildkatzen
 

Brandt berücksichtigt dabei immer den Hörbereich der Tiere: Der Kunstdozent schrieb bereits Lieder für Wildkatzen, mit Saxophonmusik gemeinsam mit dem Musiker Fabian Niermann, weil die Saxophonklänge im angenehmen Hörbereich von Katzen liegen. Auch für Fische in Stralsund und Moskitos in Schweden gab Brandt bereits Konzerte.  

Die Idee kam Brandt bei einem einjährigen Aufenthalt in Schottland: Der Künstler nahm den Herzschlag der Schafe auf, um ihn dann an einer Fleischtheke im Supermarkt vorzuspielen. Auch für Milben musizierte der Virtuose, zeigte deren Reaktion unter einem Mikroskop. Jedes Tier reagiert anders auf seine Klänge: Fische schwimmen heran, Rinder sitzen gemütlich auf dem Rasen und lauschen, gehen nach dem Konzert wieder weiter. In Frankreich antworteten sogar Frösche, die ihre deutschen Artgenossen quaken hörten und stimmten ein in einen gemeinsamen Gesang. 

Ob die Tiere die Musik überhaupt hören können, das weiß die Leipziger Max-Planck-Dozentin und Primatologin Dr. Simone Pika: 

Musik spielt eine große Rolle für den Menschen, das wissen wir. Tiere nehmen Klänge unterschiedlich wahr. Fledermäuse hören im Ultraschallbereich, Elefanten kommunizieren im Infraschallbereich auf bis zu 10 Kilometern Entfernung. 

Baulärm kann Pottwale sogar stranden lassen und in den Tod treiben, weil sie dadurch ihre Orientierung verlieren. Schon viele Wale starben in Buchten, weil sie ihr internes Navigationssystem nicht mehr nutzen konnten. 

In Sachsen gab Brandt bereits für Libellen im Spreewald ein Konzert mit der Keyboarderin Simone Weissenfels. In Leipzig installierte der Musiker in einem Baum im Rosenthal eine Klangkulisse für Krähen. Noch dieses Jahr wird der Klangvirtuose wieder in Leipzig und zukünftig auch mit einer japanischen Musikerin Konzerte für Tiere geben.

mephisto 97.6 Redakteurin Peggy Hamfler hat mit Marek Brandt über Musik für Tiere gesprochen: 

 

 

Musik für Tiere - Beitrag von Peggy Hamfler
 

 

 

 

Kommentieren

Peggy Hamfler
24.06.2016 - 11:52
  Kultur