Stadtführung im Sitzen

Klugscheißen richtig verpacken

„Man muss das Klugscheißen so verpacken, dass es nicht so wirkt“, sagt Stadtführer Henner Kotte. Dabei bietet er keine gewöhnlichen Stadtführungen an, sondern welche im Sitzen bei einer Tasse Kaffee. Was es damit auf sich hat, verrät er im Interview.
Henner Kotte mit seiner Kollegin Cornelia Schnoy.
Henner Kotte mit seiner Kollegin Cornelia Schnoy.

Was hat die „tagesschau“ mit Leipzig zu tun? Henner Kotte erzählt in seiner Stadtführung Geschichten aus Leipzig, die längst vergessen worden sind. Das klingt erst einmal normal, ist es aber nicht – denn die Stadtführungen finden jeden Monat im Café Eigler statt. Dieses Angebot richtet sich nicht etwa nur an Menschen, die eine Stadtführung zu Fuß nicht bewältigen würden, sondern, an Interessierte Leipziger*innen, die Details über ihre Stadt erfahren wollen.  Außerdem: Das Publikum kann sich die Stadtführung quasi selber bauen, denn am Ende jeder Sitzung bestimmen die Gäste über das Thema der nächsten Stadtführung.

Und so hört es sich dann an, wenn Henner Kotte von Leichenfunden im Pleißemühlgraben oder Hinrichtungen auf dem Markplatz erzählt:

Moderator Paul Materne im Gespräch mit Henner Kotte.

Angela Fischer

Moderator Paul Materne im Gespräch mit Henner Kotte.
 

Kommentieren

Die nächsten Stadtführungen im Sitzen finden statt am: 25. April 2018 und 23. Mai 2018 jeweils um 18 Uhr im Café Eigler.