Klarheit zur „abendländischen“ Kultur

Islamisierung des Abendlandes?

Von der Gefahr der "Islamisierung des Abendlandes" hört man seit einer Weile immer wieder. Zum Beispiel verwenden diverse *gida-Bewegungen diese Formulierung, um etwa ihre Ablehnung gegenüber Flüchtlingen auszudrücken. Was steckt eigentlich dahinter?
Prof. Dr. Karlheinz Ruhstorfer

Missbrauch der christlichen Leitkultur?

Der Begriff "Abendland" wird momentan stark von *gida-Anhängern vereinnahmt. Doch laut Prof. Dr. Karlheinz Ruhstorfer geht es dabei weniger um den Begriff im christlichen oder kulturellen Sinne. Er würde eher als eine Art Chiffre verwendet, mit der soetwas wie das Vertraute oder Gewohnte ausgedrückt werden soll. Dabei kontrastiert er das engere heimatliche Umfeld gegenüber der globalisierten Welt, gegenüber dem Fremden und dem, was "anders" ist.

Als Missbrauch der christlichen Leitkultur könne man es laut Ruhstorfer bezeichnen, da das Christentum für die meisten derer, die gegen die "Islamisierung des Abendlandes" protestieren, eine fremde Größe sei, die ideologisch benutzt wird.

Die Tendenz sei, so Professor Dr. Ruhstorfer

Ausdruck einer gewissen Leere, einer gewissen Orientierungslosigkeit. Und so greift man halt zurück auf Traditionsversatzstücke, die das positiv bezeichnen sollen, für was man steht, obwohl es dieses Positive eigentlich meiner Meinung nach kaum gibt, sondern eben sich speißt aus der Ablehnung des Anderen und einem sehr engen Regionalismus.

 

Das gesamte Interview mit dem Theologie-Professor führte Moderatorin Anna Vogel:

Moderatorin Anna Vogel im Gespräch mit Prof. Dr. Karlheinz Ruhstorfer
2209 Interview ruhstorfer
 

Kommentare

Als Moslem bedanke ich mich bei Prof. Dr. Ruhstorfer, daß er die Öffentlichkeit richtig lehrt. Ich möchte nur hinzufügen, daß die heiligen Religionen Judentum, Christentum und Islam wurden wie die Äste eines Stammes vom Schöpfer zu Menschen geschenkt. Leider haben die Menschen dies zu einem Konflikt umgewandelt.
Mein Wort dazu: Der garten ist nur schön, wenn dort verschiedene Blumen gibt.

Kommentieren

Paula Kittelmann
22.09.2015 - 17:50

Prof. Dr. Karlheinz Ruhstorfer lehrt Systematische Theologie am Institut für Katholische Theologie der TU Dresden.