Wie baue ich ein "Insektenhotel"

Home sweet home für Bienen

Auch wenn sie manchmal nervig sind: Wir brauchen Insekten. Doch Lebensräume für die kleinen Tierchen werden in deutschen Städten knapp. Wie man Ihnen ein schönes neues "Hotel" baut, zeigt ein Workshop des Vereins GeoWerkstatt.

Wildbienen produzieren zwar keinen Honig, dennoch sind sie wichtig: nicht nur für die Artenvielfalt, sondern auch, um Obstbäume und andere Pflanzen zu bestäuben. Unverputzte Mauern, Holzstapel die herumliegen und genug blühende Pflanzen - all das mögen Wildbienen und andere Insekten. In unseren modernen Großstädten sind solche Orte immer seltener. Auch in Leipzig sind die Gebäude zunehmend restauriert, die Wände verputzt. Der "Verein für praxisnahe Geografie" GeoWerkstatt baut deshalb seit letztem Jahr sogenannte Bienen- und Insektenhotels in Leipzig - unterstützt vom WWF. Seitdem sind zahlreiche solcher Unterschlupfmöglichkeiten für kleine Krabbeltiere entstanden. Bienen- und Insektenhotels stehen bereits in einigen Leipziger Schulen und Kindergärten. Neben Wildbienen siedeln sich auch Libellen, Ohrenwürmer und andere Insekten gerne dort an. 

Wie baut man ein Bienen- oder Insektenhotel?

Um einen Zufluchtsort für kleine 6- oder 8-beinige Krabbeltiere zu bauen braucht es nicht viel. Wichtig ist ein Holzrahmen mit Dach, damit das neue "Hotel" trocken bleibt. Wie groß der Unterschlupf ist, spielt keine Rolle. Auch ein vogelhausgroßes Insektenhotel bietet den Tieren bereits genügend Platz zum Einnisten. Und teuer ist es auch nicht. Als Material eignet sich fast alles, was im Garten als Abfall anfällt: Baumstücke mit Löchern, Äste, Stroh, aber auch löchrige Ziegensteine, alles "verputzt" mit Lehm und Stroh.

In einem Workshop wurde gestern ein weiteres Bienen- und Insektenhotel im Leipziger Gemeinschaftsgarten Querbeet bestückt. Wir haben den Bau des neuen "Hotels" begleitet. 

 

 

Ein Bericht von Ronja Münch über den Bau eines Bienenhotels im Gemeinschaftsgarten Querbeet
 

 

 

 

Kommentare

Hallo Ronja;

danke für deinen tollen Beitrag zu den Insektenhotels. Eine Kontaktbrücke zwischen der AHF Grundschule unserer Kinder und der Geowerkstatt ist hergestellt. Wenn Du möchtest, können wir Dich informieren, wenn es losgeht. Vieleicht hast Du / Ihr ja Interesse weiter darüber zu berichten.

Alles Gute!

Gruß Torsten und Familie

Kommentieren

Ronja Münch
16.05.2014 - 13:50
  Wissen

 Zum Nachlesen: mephisto 97.6 berichtete über die Anfänge des Projekts der GeoWerkstatt.