Comic-Rezension

"Hand aufs Herz" von Leïla Slimani

Für ihr neues Werk hat sich die französisch-marrokanische Schriftstellerin Leïla Slimani mit der Comiczeichnerin Laetitia Coryn zusammengetan. Im Comic "Hand aufs Herz" geht es um Sexualität und Frauenrechte in Marrokko.
"Hand aufs Herz" von Leila Slimani
"Hand aufs Herz" von Leila Slimani

Seit zwei Jahren gilt Leila Slimani als eine der aufregendsten literarischen Stimmen Frankreichs. 2016 wurde ihr Roman „Dann schlaf auch du“ mit dem höchsten französischen Literaturpreis ausgezeichnet, dem Prix Goncourt. Der Roman verkaufte sich innerhalb eines Jahres 600.000-mal und wurde in 37 Ländern veröffentlicht. Letztes Jahr hat Emanuel Macron die Autorin Leila Slimani zu seiner persönlichen Beauftragten zur Pflege des französischen Sprachraums ernannt. Jetzt hat sie zusammen mit der Comiczeichnerin Laetita Coryn einen Comic gemacht.

Moritz Lünenborg hat den Comic gelesen und mit Peggy Fischer darüber im Morgenmagazin Faustschlag gesprochen.

 

 

Kommentieren

Moritz Lünenborg
10.10.2018 - 12:49
  Kultur