Parking Day Leipzig

Grün statt Parkplatz

Wie würde Leipzig aussehen, wenn statt Autos auf den Straßen Mini-Parks, Bänke und Eisdielen stehen würden? Diese Frage stellt der Parking Day jedes Jahr, und deshalb heißt es heute an einigen Orten: Parkverbot!
Die JuSos beim Parking Day Leipzig
In der Schillerstraße 5 wird gerade nicht geparkt.

In Leipzig steht der Ökolöwe hinter der Organisation des Parking Day. Für einen Tag werden einige Parkplätze nicht zum Parken, sondern für Aktionen genutzt.

Es gehe darum, für eine bessere Nutzung von Straßen und Plätzen zu werben, so Matthias Uhlig. Er ist bei dem Umweltverein für nachhaltige Mobilität zuständig.

Es geht darum, zu sensibilisieren, dass unsere Städte auch für den Menschen gebaut sind. Und das öffentlicher Raum - der Raum zwischen den Häusern - für die Menschen ist. Und es gibt so einen Automatismus, dass öffentlicher Raum auch immer Parkraum ist - kostenloser Parkraum. Und dieser Entwicklung wollen wir entgegenwirken.

Matthias Uhlig, Ökolöwe

Flächendeckende Parkgebühren

Christoph Menks von den JuSos Leipzig ist auch beim diesjährigen Parking Day dabei. Er und seine Parteigenossen wollen ebenfalls darauf aufmerksam machen, "dass der Parkraum nicht für lau ist".

Leipzig wächst seit Jahren. Und noch immer ist es so, dass Flächen in der Innenstadt oder in der Nähe davon gebührenfrei verfügbar sind für Parkraum. Das ist nicht gerecht. Gerecht wäre, dass wenn man im öffentlichen Nahverkehr Tickets bezahlen muss, dass man auch flächendeckend für öffentlichen Parkraum Gebühren erhebt.

Christoph Menks, JuSos Leipzig

Für Matthias Uhlig ist der Parking Day eine Gelegenheit, auf die Folgen des Autoverkehrs in den Städten hinzuweisen. Dieser führe zu schlechter Luftqualität, was fatale Folgen auf die Gesundheit insbesondere älterer Leute und Kinder habe. Das, so Uhlig, könne nicht mit einer immer weiter ausgebauten Autoinfrastruktur beantwortet werden.

Bereits positive Beispiele

Vom Parking Day 2017 erhofft sich Uhlig, dass auch in Zukunft Plätze in der Stadt von Parkplätzen zu Stadtplätzen werden. Als positive Beispiele nennt er den Richard-Wagner-Platz, vor den Höfen am Brühl. Früher standen dort Autos, doch heute ist der Platz mit Bäumen und einem Brunnen gestaltet.

Hier findet der Parking Day 2017 in Leipzig statt:

Parking Day in Leipzig

Die Informationen können Sie auch im Studiogespräch zwischen mephisto 97.6-Redakteur Jonas Enke und Moderator Carsten Richter nachhören:

Ein Studiogespräch von Jonas Enke.
1509 Parking Day
 

Kommentieren