Stadtratssitzung am 16. Mai

Fahrradstraßen im Musikviertel?

Am Mittwoch tagte der Leipziger Stadtrat im Neuen Rathaus. Es ging unter anderem um vier neue geplante Fahrradstraßen.
Neues Rathaus
Hier tagt der Stadtrat: Neues Rathaus

Das Jugendparlament fordert einen Prüfungsauftrag, um im Musikviertel Fahrradstraßen einzurichten: Konkret geht es um die Wächterstraße, die Beethovenstraße, die Straße d. 17. Juni und die Wilhelm-Seyfferth-Straße in der Nähe der Albertina Bibliothek und der Hochschule für Musik und Theater.

Sinnvoll?

Das Fahrradfahren ist dort durch ausparkende Autos und Schlaglöcher gefährlich und die Fahrradstraßen sollen Konflikte zwischen Fahrradfahrern und Autofahrern reduzieren. Die schlechten Erfahrungen am Dittrichring würden jedoch zeigen, dass trotzdem Konflikte zwischen Fahrradfahrern und Autofahrern entstehen können, meint die Fraktion die Grünen. Dementsprechend müsse eine Fahrradstraße klar durch Markierungen auf dem Asphalt gekennzeichnet werden. Die Fahrräder sollen dort Vorrang erhalten. Alle genannten Straßen sind aber bereits verkehrsberuhigt, weswegen die AfD diesen Vorschlag ablehnt. Der Prüfungsantrag ist dazu der erste Schritt: Er wurde heute beschlossen.

Weitere Themen

Neben diesen Fahrradstraßen wurde auch über die weitere Entwicklung Leipzigs bis 2030 gesprochen. Zusätzlich wurde über den weiteren Verbleib Karstadts und über die Entstehung eines "Runden Tischs" gesprochen.

Weitere Informationen aus der Sendung finden Sie hier:

Ein Studiogespräch von Redakteurin Nicole Franz mit Moderator Florian Eib
1606_SG_Nicole
 

Kommentieren

Jan Borree
16.05.2018 - 19:56