Autofreier Tag

Fahrrad fahren für die Umwelt

Der Autofreie Tag ist ein europaweiter Aktionstag, der von verschiedenen Organisationen ins Leben gerufen wurde. Am Sonntag findet er auch in Leipzig statt. Heute fand dafür schon eine Demonstration statt, die sich für ein Leben ohne Auto einsetzt.
Fünfzehn Minuten vor der Demo werden Ballons aufgeblasen
Fünfzehn Minuten vor Beginn der Demo am Johannisplatz

Autofreie Tage sind heute nichts Neues mehr. Schon in den 70er Jahren gab es in der Bundesrepublik vier "Autofreie Sonntage". Grund war die Ölkrise, die zu Erdölknappheit führte. Im Jahre 2000 wurde der 22. September zum autofreien Tag erklärt. Die Initiative dazu hatte die damalige EU-Kommissarin für Umwelt gegeben. Seitdem wird der Tag europaweit für Aktionen gegen den motorisierten Verkehr genutzt.

Das World Carfree Network ist der internationale Dachverband von Vereinen und Initiativen die sich für eine "Verkehrswende" einsetzen. Auf ihrer Website nennen sie den autofreien Tag ein "Schaufenster" in eine Zukunft ohne Autos. Denn der autofreie Tag soll nichts Einmaliges bleiben:

Thomas Thiel vom Autofrei leben e.V.
Thomas Thiel vom Autofrei leben e.V.

Im besten Fall sollen Menschen motiviert werden, dauerhaft auf ihr Auto zu verzichten. In Deutschland engagiert sich der Verein "Autofrei leben" für die Interessen von Menschen, die ohne Auto leben. Die Organisation aus Berlin hat Ortsvereine in verschiedenen Städten, unter anderem auch in Leipzig.

Heute Nachmittag organisiert der Verein eine Fahrraddemo im Zentrum. Zwischen 17 und 20 Uhr wird es eine Route vom Johannisplatz über den Hauptbahnhof und die Südvorstadt geben. Es werden ungefähr hundert Teilnehmer erwartet.

Reporterin Lisa Albrecht war vor Ort und hat sich umgehört, warum die Menschen auf ein Auto gerne verzichten:

mephisto 97.6 Reporterin Lisa Albrecht mit den Informationen
2209 Fahrrad Demo

 

 

Kommentieren

Sophie Rauch, Lisa Albrecht
22.09.2017 - 20:22
  Wissen