Krebsforschung

Experimentell gegen Gehirntumor

Die wenigsten Menschen können sich mit zwanzig vorstellen, bald ein Heilmittel gegen Krebs zu entdecken. Henry Oppermann ist mit 27 Jahren auf dem besten Weg, das zu erreichen.
Für die Untersuchung des Krebs sind sterile Bedingungen notwendig.
Für die Untersuchung des Krebs sind sterile Bedingungen notwendig.

Bucket List: Durchbruch in der Krebsforschung mit 27

Mit Arbeiten zum Stoffwechsel von Tumoren versucht Henry Oppermann Schwerekranken zu helfen.

Die Bucket List: darauf schreiben Menschen Errungenschaften oder Erfahrungen, die sie gemacht haben wollen, bis sie dreißig sind. Oder fünfunzwanzig. Darauf stehen Dinge wie eine Europareise, die erste Einbauküche, einmal Bungeejumping. Ein Durchbruch in der Krebsforschung steht dabei wohl bei den wenigstens auf der Liste. Henry Oppermann hat es geschafft: der gebürtige Leipziger hat sein Chemiestudium abgeschlossen und beschäftigte sich schon in seiner Diplomarbeit mit Tumoren.

Er forscht und arbeitet in der Klinik für Neurochirugie der Universitätsklinik Leipzig, und durch ihn könnte bald eine der schlimmsten Gehirntumorarten geheilt werden.

 

mephisto97.6 hat mit Henry Oppermann zu deiner experimentellen Krebsforschung gesprochen:

Das Interview mit Henry Oppermann
2601 Krebsforschung Henry Oppermann
 

Kommentare

Mal wieder ein neuer Lichtblick- toll !!!
Kann man auch Canosin oral nehmen, schon mal zur Unterstützung. Oder bringt das nichts? Würde mich über eine Antwort freuen
MfG Bettina

Liebe Bettina,

wir haben uns zwar so einiges erklären lassen, stehen aber für Medikamententips zu wenig im Stoff. 

Beste Grüße aus der Online-Redaktion.

Kommentieren

Paula Kittelmann
27.01.2016 - 10:55
  Wissen