Groezrock

Es war einmal, auf einem Grashügel

In den letzten 13 Jahren ist ein kleines belgisches Festival mit 400 Besuchern zu einem international bekannten Hotspot der Hardcore-Szene geworden. Am 29. und 30. April ist es wieder so weit, diesmal mit den Deftones, Anti-Flag und Thrice.
Groezrock
Groezrock Banner

Was erwartet mich?

Neben einem Meer aus Plastikbechern, die jeden Schritt wie ein Regenrohr klingen lassen, vor allem wirklich gute Musik in einem sehr süßen Setting. Diese Erwartung basiere ich völlig auf meinem letzten Besuch dort, der allerdings schon sechs Jahre zurückliegt. Ich bin also gespannt, ob die schönen bunten Zelte noch stehen und ob das Gelände immer noch überschaubar groß ist, sodass man schnell und gut von Zelt zu Zelt kommt - das ist bei der diesjährigen Running-Order nämlich ein wesentlicher Faktor. Die Veranstalter erwarten außerdem rund 40.000 Besucher. Der Name Groezrock bedeutet "Grashügel" - das Gelände ist zwar nicht mehr auf einem Grashügel, früher war der Name allerdings wirklich eine Anlehnung an den Ort des Geschehens.

Was sind die großen Namen?

Puh - gefühlt besteht das Festival nur aus großen Namen, zumindest für Kenner von Hardcore und Post-Hardcore. Vor allem der Samstag erfordert akribische Planung, wann man welches Zelt betritt und wieder verlässt, um möglichst keinen großen Act zu verpassen. Mit dabei sind Thrice, die äußerst selten Shows in Europa spielen und zwischenzeitlich getrennt waren; Underoath und Anti-Flag, die für Viele sicherlich einen nostalgischen Abstecher in die eigene Jugend bedeuten und Bands wie Stick To Your Guns und Ignite, die eigentlich auf keinem HC Festival fehlen dürfen. Auch für Fans ruhigerer Töne gibt es einige Acts, die man nicht verpassen sollte: vor allem Deafheaven und natürlich Headliner Deftones.

Wie komme ich dahin?

Zu empfehlen sind Mitfahrgelegenheiten oder selbst mit dem Auto zu fahren, da der Ort des Geschehens 'mitten im Nirgendwo' zu sein scheint. Genügend Parkplätze gibt es auf jeden Fall, sodass man sich gut merken sollte, wo genau man sein Auto abgestellt hat. Wer diese Möglichkeit nicht hat, ist gut damit beraten erst mal irgendwie nach Meerhout, Belgien zu kommen. Von dort aus sollte es genügend Möglichkeiten geben, zum Festival zu kommen.

Mit was für einem Publikum ist zu rechnen?

Oder auch: Wie kleide ich mich hier möglichst unauffällig? Also, Bandshirt / Bandpulli der liebsten HC Band in den Koffer, dazu wahlweise eine schwarze Sporthose (z.B. Basketballshorts) oder einfach schwarze Skinny Jeans. Gemütliches Schuhwerk in Form von Sneakern oder Vans dazu. Außerdem die Piercings und Tattoos nicht vergessen. 

Ist natürlich alles sehr Klischee, aber tatsächlich kann man auf diesem Festival mit großer Wahrscheinlichkeit davon ausgehen, dass man vor allem Fans von Hardcore, Punk und Metalcore antreffen wird.

Welchen Act darf man nicht verpassen?

Die Frage ist fast schon ein wunder Punkt auf diesem Festival, denn man wird auf jeden Fall gute Acts verpassen und immer wieder in einen Zwiespalt geraten. Die Running-Order und die Menge an wirklich guten Bands lässt es nicht anders zu. Dennoch würde ich mich unter den Headlinern vor allem für Thrice aussprechen. Nicht nur sind Thrice eine hervorragende Live Band, die einen engen Bezug zu ihren Fans haben, man kommt einfach zu selten in den Genuß sie zu live zu sehen. Ebenfalls sehr empfehlenswert ist eine der ersten Bands am Samstag, nämlich mewithoutyou. Die gehören eher zu den Empfehlungen für die Besucher des Festivals, die auch mal ein paar ruhige Töne hören möchten, und können mit einer wunderbaren Atmosphäre und interessanten Song Mischung überzeugen.

(Un-)Nützes Wissen:
Damit nicht auffällt, dass man nicht so genau weiß, wo eigentlich der Unterschied zwischen all den verschiedenen Hardcore Richtungen ist, fünf Fakten - und weil die Auswahl an Fakten so groß ist, drehen sie sich alle um das ereignisreiche Jahr 2015:

1.) Thrice trennten sich 2012, nach 13 Jahren Band Geschichte. Für ihre Abschiedstour ließen sie ihre Fans abstimmen, welche Songs gespielt werden sollten. Seit 2015 sind sie allerdings wieder aktiv.

2.) Auch Underoath fanden 2015 wieder zueinander, nachdem sie ihre Band nach 16 gemeinsamen Jahren für zwei Jahre aufgelöst hatten.

3.) Die Band Cocaine Piss hingegen, hatten 2015 noch nicht mal ein Album veröffentlicht. Sie kommt aus Belgien und beschreibt sich selbst als "Glittershitstorm".

4.) Eine Band, die ihr aktuelles Album im Jahr 2015 herausgebracht hat, ist Stick To Your Guns. Es nennt sich Disobedient.

5.) Auch mewithoutyou veröffentlichten 2015 ihr aktuelles Album "Pale Horses". Das hat neben den elf regulären Tracks noch einen "Anhang", der weitere acht Songs enthält.

 

Kommentieren

Eine Übersicht des Line-Ups kann man auf der offiziellen Homepage des Festivals finden.